standort: startseite > scheinwelt > 2.9.2012

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

 

»kommentar schreiben

Sonntag, 2. September 2012

Why in the World are They Spraying


Von Michael J. Murphy wurde zum Thema Geoengineering bzw. künstlicher Wetterkontrolle ein neuer Film herausgebracht "Why in the world are they spraying" (Folgefilm zu "What in the world are they spraying"). Der Film wurde auch vorgestellt auf der Chemtrail-Konferenz "Consciousness Beyond Chemtrails 2012"  in Los Angeles vom 17. bis 19.8.2012, veranstaltet vom Carnicom Institut. (Weiterführende Links siehe unten.)

Der Film beleuchtet, wie sein Titel sagt, die Motive für Wettermanipulation und lässt verschiedene Befürworter, Kritiker und Kommentatoren zu Wort kommen. Er beleuchtet auch die Folgen für Menschen und Umwelt und enthält viele sehr gute Informationen und Aussagen, die es ermöglichen, sich ein weiträumiges Bild zu machen.


Teil 1:

Teil 2:


Was der Film nicht tut, ist einen Bezug zum größeren Rahmen herstellen, in den die Geoengineering-Projekte eingebunden sind. Aber das ist offensichtlich nicht sein Anspruch. Mir gehen die Antworten auf die Titelfrage nach dem Warum jedenfalls nicht weit genug. Wetter als Wirtschaftsgut und Profitquelle reicht als Erklärung nicht, denn die aus diesen gigantischen Manipulationen am wichtigsten Lebensbaustein der Erde - dem Zusammenspiel der 4 Elemente Feuer (Sonne), Wasser, Erde und Luft - resultierenden Folgen sind so zerstörerisch, dass es schon eines sehr viel weiter gefassten Motivs bedarf, um solche Eingriffe zu "rechtfertigen".

Es geht bei weitem nicht nur darum, das Wetter so zu gestalten, dass möglichst viele möglichst viel daran verdienen, wobei allein diese Vorstellung schon unfassbar genug ist - Poker mit den Lebenssystemen der Erde. Alle Fakten deuten darauf hin, dass alle die im Film (und dem Vorläufer-Film) geschilderten Auswirkungen des Chemtrail-Sprühens von den Akteuren nicht nur billigend in Kauf genommen, sondern tatsächlich bewusst beabsichtigt werden. Alles deutet darauf hin, dass dahinter nichts Geringeres steht als der in die Tat umgesetzte Plan, die Erde mit sämtlichen Lebensformen in sämtlichen Lebensbereichen endgültig der gewünschten sogenannten "neuen Weltordnung" zu unterwerfen. Was diese will, wurde vor etlichen Jahren in die sogenannten »Georgia Guidestones gegossen und rituell verankert. Wer weiter aufwachen und mehr verstehen will, wird sich wohl oder übel in einem weitaus größeren Rahmen mit den Merkwürdigkeiten der Welt auseinandersetzen müssen. Der Film liefert wertvolle Bausteine zum Verstehen und weiteren Hinterfragen, auch solcher Aussagen wie die von James Fleming gegen Ende des 2. Filmteils: "Wir haben auf Basis der Computermodelle unbeabsichtigte Konsequenzen dokumentiert." Unbeabsichtigt? Das anzunehmen, wäre ein fataler Irrtum, denn dazu sind die Konsequenzen viel zu katastrophal, wie z.B. die weltweiten Wetterextreme täglich zeigen.

Die eskalierenden Geschehnisse auf der Erde - hier die der Klimamanipulationsfolgen - sprechen eine so deutliche Sprache, dass kein Zweifel übrigbleibt. Ich dokumentiere einen Teil davon zur Zeit täglich im »Chemtrail-Tagebuch.

Die Antwort auf die Frage "Why in the world are they spraying", die der Film selbst am Ende gibt, lautet: "Because we allow it." Nun, so einfach ist die Sache sicher nicht. Es ist nicht wahr, dass wir das erlauben. Die Mehrheit der Weltbevölkerung hat nicht nur niemals ihre Einwilligung dazu gegeben, sich ihren Lebensraum Erde zerstören zu lassen - sie ist niemals gefragt worden. Hier geht es nicht darum, eine nie erteilte Erlaubnis zurückzuziehen, sondern mit Klarheit, Weitblick und Entschlossenheit den parasitären Ausbeutern unseres Planeten endgültig die rote Karte zu zeigen. Dazu braucht es weiteres Erwachen in die Realität dessen, was tatsächlich geschieht, immer noch viel zu wenige können sich wirklich vorstellen, von ihren eigenen Regierungen derart perfide verraten zu werden. Es ist offensichtlich, dass trotz aller Bemühungen vieler Menschen, Aufmerksamkeit für das Geschehen am Himmel zu wecken und auf die offensichtlichen Gefahren und Auswirkungen hinzuweisen, die Akteure der künstlichen Eingriffe in Klima und Atmosphäre der Erde bisher nicht daran denken, damit aufzuhören - im Gegenteil. Ob das am Ende tatsächlich zum gewünschten Ziel führt, wird sich zeigen. Ob die permanenten und ausnahmslos von allen breiten Medien in unsäglichem Ausmaß verbreiteten Lügen über den Klimawandel und die Leugnung der seit Jahren aktiv betriebenen Wettermanipulation zum gewünschten Erfolg führen, wird sich ebenfalls zeigen. Die Welle des Aufwachens und Erkennens der Realität rollt und rollt, die Wahrheit wird sich durchsetzen, denn der Zeitenwandel lässt nichts anderes mehr zu.

Nick Begich sagt am Ende: "Es gibt ein Netz, das stärker ist als das Internet, nämlich die menschliche Rasse. Handeln auf der Grundlage des eigenen Wissens und Gewissens."


PS:

Dankenswerterweise hat Alexander Benesch, Betreiber von infokrieg.tv, den Film deutsch synchronisiert. Allerdings hat er sich erlaubt, den Film dazu zu benutzen, an mehreren Stellen Werbung für seinen Internet-Shop darin unterzubringen, was ich als unakzeptable Manipulation des Originals empfinde.

Außerdem sollte man wissen, dass viele Passagen verkürzt übersetzt wurden, während die im Original-Film benutzten Worte etwas anders lauten. Beispiel: In Teil 2 bei 35:44 sagt Michael Agne, Börsenhändler, laut der Übersetzung: "Es geht um Geld, eine kleine Gruppe will alle Lebensformen zentralisieren." Die Aussage im englisch-sprachigen Original-Video lautet (bei 1:03:57): "If you knew or can predict the weather at any given time at any given area, then you control the fate of mankind and what they pay for everything." Das ist denn doch ein Unterschied in der Aussage.

Wer das Original vorzieht - das gibt's »hier.


Links zum Artikel:

Webseite von »Michael J. Murphy
Konferenz »Consciousness Beyond Chemtrails
»Kommentar zu dieser Konferenz von Maria Heibel, Teammitglied der Bürgerinitiative "Sauberer Himmel"
»Carnicom Institut
»Webseite und »Videokanal von Scott Stevens, mit viel Material zum Verständnis von Wettermodifizierung
Film »What in the world are they spraying

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de