standort: startseite > weise welt > himmlisches

 

weise welt


:: bedenkliches
:: deine ! weisheiten
:: nur für frauen
:: nur für männer
:: frechheit!
:: freiheit
:: frieden
:: glück
:: einfach göttlich!
:: himmlisches
:: kinder
:: leben!
:: liebe
:: der blaue planet
:: träume
:: wahrheit
:: zeit

Bilder: Fraktalbilder aus »eigener Werkstatt.

Himmlische WeisHeiTeN

Ich bin eine Seele. Ich weiß sehr wohl, dass ich nicht das bin, was man ins Grab legen wird. Denn das, was mein Selbst ist, geht woanders hin.

(Victor Hugo)

... ...
Nur aus dem Herzen kannst du den Himmel  berühren.

(Rumi)

Natürlich gibt es eine jenseitige Welt. Die Frage ist nur – wie weit ist sie von der Innenstadt entfernt und wie lange hat sie offen.

(Woody Allen)

Der Himmel hilft niemals denen, die nicht handeln wollen.

(Sophokles)
Des Himmels Netz hat weite Maschen und doch entkommt ihm nichts.

(Laotse)
Dem Willen des Himmels folgen, heißt gedeihen, sich gegen den Willen des Himmels auflehnen, heißt zerstört werden.

(Chinesische Weisheit)
Der Weg zum Himmel ist bereits ein Teil des Himmels.

(Graham Greene)
Nicht der Himmel richtet die Menschen zugrunde, sondern die Menschen tun es selbst, indem sie die ewigen Gesetze übertreten.

(Konfuzius)
Wenn du in einem Brunnen sitzt, erscheint dir der Himmel wie eine kleine runde Scheibe.

(Laotse)

Wir sind es, die euch dienen, ihr seid die Schöpfer. Wir geben das Licht, aber ihr seid die Former, ohne euch sind wir wie eine Wüste ohne Wasser, voller Leben, aber ohne Blüten.

(An-Khor, Bote des ungeborenen Lichts)

Die Vereinigung von Mann und Frau ist der Zusammenschluß von Himmel und Erde. Diesem konkreten Zusammenschluß ist es zu verdanken, dass Himmel und Erde bis in alle Ewigkeit dauern.

(Shang-Ku-San-Tai)

Wir sind Sterne,
die niemandem gehören.
Wir sind Sterne,
die niemanden brauchen.
Wir sind Sterne,
die niemand erreicht.
Darum glitzern wir.


(Quelle unbekannt)
[ Beitrag  von Sozu ]

Engel können fliegen, weil sie sich selbst nicht so schwer nehmen.

(aus Schottland)

Ich war schon oft draußen im Weltraum", protzte der Kosmonaut, "aber ich habe weder Gott noch Engel gesehen." - "Und ich habe schon viele kluge Gehirne operiert", antwortete der Gehirnforscher, "aber ich habe nirgendwo auch nur einen einzigen Gedanken entdeckt."

(Jostein Gaarder)

Ein junger Mann betrat im Traum einen Laden. Hinter der Theke stand ein Engel. Hastig fragte er ihn:

"Was verkaufen Sie, mein Herr?"

Der Engel antwortete freundlich: "Alles, was Sie wollen."

Der junge Mann begann aufzuzählen: "Dann hätte ich gerne das Ende aller Kriege der Welt, bessere Bedingungen für die Randgruppen der Gesellschaft, Beseitigung der Elendsviertel in Lateinamerika, Arbeit für die Arbeitslosen, mehr Gemeinschaft und Liebe in ... "

Da fiel ihm der Engel ins Wort: "Entschuldigen Sie, junger Mann, Sie haben mich falsch verstanden. Wir verkaufen keine Früchte, wir verkaufen nur den Samen."


(Verfasser unbekannt. Ich habe mittlerweile gefunden, worauf diese Geschichte basiert: Es ist die Zusammenfassung eines
»Songs von »Gerhard Schöne.)

Engel sind was wunderbares.
Engel hören mir immer zu.
Engel steh'n mir stets zur Seite.
Engel schenken meinem Herzen Ruh'.

Engel sind was wunderbares.
Engel, auf sie kannst du bauen.
Engel passen auf dich auf.
Engel schenken dir Vertrauen.

Engel sind was wunderbares.
Engel wohnen in uns drin.
Engel geben unserem Leben
Engel-haften tieferen Sinn !


© »Marion Löffler
(Gästebucheintrag - danke!)

Wenn Engel einsam sind
in ihren Kreisen,
dann gehen sie von Zeit
zu Zeit auf Reisen.

Sie suchen auf der ganzen Welt
nach ihresgleichen,
nach Engeln, die in Menschgestalt
durchs Leben streichen.

Sie nehmen diese mit
zu sich nach Haus –
für uns sieht dies Verschwinden
dann wie Sterben aus.


(»Renate Eggert-Schwarten)
(mit freundlicher Genehmigung)

Die Rückkehr der Engel ins menschliche Bewusstsein könnte durchaus eine der größten Überraschungen des zwanzigsten Jahrhunderts werden.

(H.C. Moolenburgh)

Ein Engel ist ohne Namen. Aber in jeder Stunde kann es sein, dass er deinen Namen trägt.

(Albrecht Goes)

Menschen sind Engel
mit nur einem Flügel.
Um fliegen zu können,
müssen wir uns umarmen.


(Luciano de Crescenzo)

Manchesmal verlangt es uns
so sehr ein Engel zu sein,
dass wir darüber vergessen,
gute Menschen zu sein.


(Franz von Assisi)

Sie kommen immer durch den aufgebrochenen Himmel, die friedlichen Schwingen ausgebreitet, und ihre himmlische Musik schwebt über der ganzen müden Welt.

(William Shakespeare)

Ich ließ meinen Engel lange nicht los,
und er verarmte mir in den Armen
und wurde klein, und ich wurde groß:
und auf einmal war ich das Erbarmen,
und er eine zitternde Bitte bloß.

Da hab ich ihm seine Himmel gegeben,-
und er ließ mir das Nahe, daraus er entschwand,
er lernte das Schweben, ich lernte das Leben,
und wir haben langsam einander erkannt.


(Rainer Maria Rilke)

Möglicherweise
ist ein  Begräbnis
unter Menschen
ein Hochzeitsfest
unter Engeln.


(Khalil Gibran)

Engel

Ein Engel möchte ich sein.
Mit Haar aus Seide
und Haut aus Elfenbein.
Wunderschön und unerkannt.
Mit kristallklaren Augen,
zu sehen das ganze Land.
Die Schönheit der Welt begreifen.
Mit Schwingen aus Licht
die Unendlichkeit streifen... 


©  »Martina Fritsche
(mit freundlicher Genehmigung)

Oh Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen.

(Augustinus)

Dämonen lärmen.
Engel verrichten still ihr Werk.


(Peter Bamm)

Ich weiß nicht, wo die Engel leben, ob in der Luft, im leeren Raum, oder auf Planeten. Gott hat nicht gewollt, dass wir davon Kenntnis erhielten.

(Voltaire)

Ich habe einen Engel gesehen,
sein langes, dunkles Haar wehte im Wind,
sein zartes Gesicht wurde vom Mond beschienen.

So stand sie vor mir,
in dieser Nacht ist sie mir erschienen.
Noch genau erinnere ich mich an jede Einzelheit:
Das Knistern ihrer Kleider,
ihr Geruch,
ihre dunklen Augen,
die zarte Haut,
die schlanken Hände.

Ich wollte nach ihr greifen,
ihr etwas sagen,
doch bevor ich noch den Mund öffnen konnte,
noch bevor meine Hand sie berührte,
holte mich das Klingeln des Weckers in diese Welt zurück.

8 Uhr,
aufstehen,
arbeiten.

Alles nur ein Traum ?
Ist der Traum Wirklichkeit,
oder die Wirklichkeit Traum ?


(erhalten von *nachtfalke*

© »Berengi
, mit freundlicher Genehmigung)

Ein Engel ist jemand, den Gott dir ins Leben schickt, unerwartet und unverdient, damit er dir, wenn es ganz dunkel ist, ein paar Sterne anzündet.

(Phil Bosmans)

Warum sollten Leute, die an Elektronen glauben, weniger abergläubisch sein als solche, die an Engel glauben?

(Quelle unbekannt)

Wer einen Engel sucht und nur auf die Flügel schaut, könnte eine Gans nach Hause bringen.

(Georg Christoph Lichtenberg)

Jeder Mensch hat einen Engel. Er gibt Halt inmitten einer unsichtbaren Welt. Er kämpft für uns, wenn andere gegen uns kämpfen, aber auch wenn wir im Kampf mit uns selber liegen.

(Anselm Grün)

Wenn man ganz leise ist und die Augen schließt, dann spürt man seine Nähe - den Schutzengel, der uns nie verlässt.

(Klara Löwenstein)
[ Beitrag von
»Sarah ]

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de