standort: startseite > scheinwelt > 13.8.2013

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

 

»kommentar schreiben

Dienstag, 13. August 2013

Friedlich in die Katastrophe - Randbemerkungen zum Film


Holger Strohm, das absolut ungeliebte Kind der Atomkraft-Befürworter, Autor des Buchs gleichen Titels (erschienen 1981), hat inzwischen seinen »Film "Friedlich in die Katastrophe" als DVD herausgebracht. Im Interview von »Jo Conrad geht es um Schwierigkeiten rund um die Verwirklichung dieses Films.

Am Anfang des Videos gibt Holger Strohm auch einen kurzen Überblick zum aktuellen Status in Fukushima. Die Radioaktivitätslage in Japan eskaliert (siehe auch die letzten Ausgaben der "Netzfundstücke") und wird im deutschsprachigen Raum bis auf einige wenige Meldungen überwiegend totgeschwiegen.

Über Holger Strohm's Anmerkungen zu Meinungen im Ausland über die "politische Dummheit" der Deutschen lohnt es sich ebenfalls nachzudenken, denn diese Verdummungsschiene wird von der Gehirnwaschmaschine über Deutschland bewusst und beabsichtigt gefahren, in letzter Zeit immer auffälliger.

Trotz der Düsternis und des Schreckens, der für manch einen nach dem Video zurückbleiben mag - die Erde hat auch für radioaktive Verstrahlung geeignete Heilungs- und Gegenmittel, so wie sie für alles Krankhafte, das auf dem Planeten Erde entstehen kann, Gegenmittel hat. Ich habe mich aber noch nicht so ausführlich damit befasst, dass ich jetzt etwas Brauchbares dazu schreiben könnte. Auch der menschliche Geist kennt selbstverständlich Lösungsmöglichkeiten, die er wird ausgraben und eruieren müssen, wenn er auf unserem blauen Planeten weiter leben möchte.


Friedlich in die Katastrophe - Interview mit Holger Strohm


 

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de