standort: startseite > scheinwelt > 23.7.2013

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

 

»kommentar schreiben

Dienstag, 23. Juli 2013

Wettermanipulation - 7 Tage Sommerhimmel


Der anhaltende warme Sommer entschädigt zweifellos für den verkorksten Frühling, macht gute Laune und hebt die Ferienstimmung. Ob die Natur das genau so sieht, ist eher fraglich, denn die derzeitige Freundlichkeit des Wetters kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es künstlich gestaltet ist.

Auch wenn es schwerfällt, das als Realität wahrzuhaben - das Wetter ist modifiziert, beeinflusst, manipuliert. Das bedeutet im Klartext: Das Wetter wird künstlich gestaltet nach den Vorstellungen einer (vergleichsweise) Handvoll Menschen, die ihre eigenen Zwecke verfolgen und zu deren Programm offensichtlich die völlige Verfälschung des natürlichen Wetters gehört, u.a. Reduzierung der Sonneneinstrahlung, gezieltes Lenken von Niederschlägen und Trockenheit, das Erzeugen von Extremwetter, etc.. Niemand sonst hat vermutlich inzwischen überhaupt noch eine annähernd reale Vorstellung davon, wie das weltweite Klima sich darstellen würde ohne diese immensen Eingriffe.

Die menschlichen Wettermacher tun das über die Köpfe der ganzen Welt hinweg, zwingen es Erde und Menschen auf. Gleichzeitig wird immer noch verschwiegen, ignoriert und gelogen, wenn stutzig werdende Menschen nachfragen. Obwohl die Realität unübersehbar ist. Niemand muss die Erde künstlich kühlen oder ihr auf welche Sprünge auch immer helfen - die Erde hat ihre eigenen Methoden, mit was auch immer umzugehen. Aber darum scheint es den Wettermachern auch nicht zu gehen, denn keines ihrer Argumente ist mit gesundem Menschenverstand wirklich zu verstehen. Eine globale Erwärmung gibt es jedenfalls tatsächlich, deren Ursachen sind weniger irdischer als vielmehr kosmischer Natur aufgrund diverser astronomischer Gegebenheiten. Damit das so unklar wie möglich bleibt, erzählen uns die einen die Geschichte vom schädlichen CO2, die anderen erzählen uns, eine globale Erwärmung gibt es ja gar nicht. Sie lügen beide.

Was lernen wir daraus? Dass es höchste Zeit ist damit aufzuhören, innerhalb der Matrix nach Lösungen zu suchen und von denen wahrheitsgemäße Information und Besserung zu erwarten, deren Priorität es ist, die Matrix aufrechtzuerhalten. Ich meine damit eben die Matrix, aus der Neo aufgewacht ist - die illusionäre Welt des Holodecks, die mit der inneren Wahrheit des Menschen und dem Geist der Erde nichts zu tun hat.


Wenn man in den Zeitungen nachliest, wie das Wetter gerade ist, herrscht derzeit angeblich strahlend blauer Himmel bzw. strahlender Sonnenschein, was definitiv so nicht der Wirklichkeit entspricht. Der Himmel ist meistens blassblau bis weißlich, um die Sonne herum am stärksten. Es sind permanent mehr oder weniger auffällige Chemtrailer unterwegs, darunter sehr viele in ausgesprochen niedrigen Flughöhen, davon viele richtig laut. Dazwischen fliegen immer wieder und gleichzeitig Flugzeuge ohne Schweif. Derzeitig häufig zu beobachten sind abgerissene, unterbrochene Trails, d.h. der Flieger lässt nur ein kurzes Stück lang einen Streifen ab und fliegt ohne Streifen weiter. In den vergangenen Wochen haben sich viele so verhalten in jeweils ein- und derselben Region, am häufigsten im Umfeld der Sonne.

Am Sonntag, 21.7.2013, war der Himmel hier um einiges blauer als gewöhnlich, ganz ohne Wolken und mit eher unauffälligen Streifen. Die Flieger haben offensichtlich trotzdem etwas abgelassen (außer der immer wieder auffallenden hellblauen Farbe), denn es existierte trotz eitel Sonnenschein in Sonnennähe eine dünne weißliche Schleierschicht, die immer mal wieder für kurze Momente zu sehen war.

Es muss auch generell mit der Aussage aufgeräumt werden, dass kurze und unauffällige Trails grundsätzlich reine Kondensstreifen seien. Das stimmt schon lange nicht mehr, denn allzuhäufig lassen sich die daraus entstehenden Schleier beobachten. Diese durchgehende Filterschicht, die die Sonne immer mal mehr, mal weniger unklar und verwaschen erscheinen lässt, ist inzwischen so ausgeprägt, dass Flugzeugstreifen/Chemtrails samt den Flugzeugen häufig nur noch diffus sichtbar sind und wegen des fehlenden optischen Kontrasts kaum auffallen.

Auffällig wie vieles ist auch unzählige Male, dass am Abend der künstliche Spuk nachlässt, der Himmel frei und die Nacht wolkenfrei wird - ein Phänomen, das es erst seit der gezielten Modifizierung des Wetters gibt und das der natürliche Klimakreislauf der Erde in dieser Häufigkeit nicht kennt. Der natürliche Klimakreislauf der Erde kennt auch keine einzige der mittlerweile zum Alltag gewordenen Wolkenformen und -strukturen, selbst die, die noch normal wirken, sind es nicht, auch wenn sie noch so sehr zum gewohnten Anblick geworden sind. Alles trägt die sichtbaren Spuren der künstlichen Eingriffe.

Nachfolgend eine Galerie Fotos der vergangenen 7 Tage. Mir ist bewusst, dass man anhand von Fotos manches nicht gut nachvollziehen kann. Ich müsste filmen, wozu mir jedoch die Zeit fehlt. Am zweifelsfreiesten und problemlosesten lässt sich das ganze himmlische Geschehen ohnehin live und in freier Natur mit den eigenen Augen beobachten, da muss man dann auch nicht glauben, was andere erzählen.


Zum Schluss noch zwei Links aus der Welt der Matrix:

»Alles nur Verschwörungstheorie ...
Der Spiegel meldet sich mal wieder zum Thema. Der kann eben auch nur seiner Natur folgen. Die einzige Verschwörungstheorie, die es gibt, besteht darin, die Unwahrheit für Wahrheit halten zu sollen.

Ins gleiche Horn stößt wieder einmal »donnerwetter.de -- Über soviel Ignoranz und Dummheit kann man tatsächlich nur herzlich lachen.

... und ein Wetterlink: »Extreme Hitze, Gewitter - Warnung Deutschland / Mitteleuropa


Fotos:

22.7.2013
22.7.2013
22.7.2013


21.7.2013
21.7.2013


20.7.2013


19.7.2013
19.7.2013


18.7.2013
18.7.2013


17.7.2013
17.7.2013


16.7.2013


(Bunte Lichtpunkte oder hellblaue Kreise um die Sonne auf manchen Fotos sind Linsenspiegelungen, die beim direkten Fotografieren in die Sonne entstehen -- Fotos in chronologischer Reihenfolge. -- Ort: Region Göttingen / Südniedersachsen

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de