standort: startseite > scheinwelt > 16.5.2013

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

 

»kommentar schreiben

Donnerstag, 16. Mai 2013

Geoengineering und neue Weltordnung


Anlässlich der EU-Konferenz “Beyond Theories of Weather Modification – Civil Society against Geo-Engineering” am 8./9.4.2013 hat OKiTALK ein langes Gespräch mit Werner Altnickel geführt, der an dieser Konferenz im Rahmen der "Skyguards-Organisation" teilgenommen hat:

»Sendung vom 27.4.2013


Kommentare:

1. Das Gespräch mit Werner Altnickel bringt kompakt, auf den Punkt gebracht und sehr gut verständlich grundlegende Informationen und ist eine Fundgrube für Erklärungen. Enthalten sind darin auch viele Hinweise auf die Taktiken und Strategien der Schattenkräfte in Gestalt derjenigen, die die sogenannte Neue Weltordnung propagieren und betreiben, außerdem eine Menge Information über Funktionsweisen und angewendete Technologien des sogenannten Geoengineering.

2. Ich bin der Ansicht, dass die Leute, die solche Geoengineering-Techniken zum Schaden von Menschen und Erde durchführen, durchaus nicht nur Zauberlehrlinge sind, sondern sehr genau wissen, was sie da zum Zwecke der Durchsetzung und Erhaltung ihrer Machtstrukturen tun. Auch meine ich, dass dieses ganze Geschehen nicht nur einen rein irdisch-greifbaren Hintergrund hat, sondern weit über irdische Grenzen hinaus und ebenso weit in spirituelle Ebenen reicht und dort analog ebenfalls bestimmte Hintergründe hat. Ich bin sicher, dass auch diese zu gegebener Zeit besser verstehbar werden.

3. Werner Altnickel's Aussage, dass man sich vor Skalarwellen (in Verbindung mit den HAARP-Technologien) nicht schützen kann, ist richtig, wenn man die geistig-spirituelle Ebene (die gleichfalls immer mehr ins Bewusstsein rückt) weglässt. Es gibt Wege und Mittel, etwas dagegen zu tun. Dazu muss man wissen, dass Skalarwellen nichts anderes sind als feinstoffliche Energie. Diese kann man bewusst kanalisieren und lenken, wie es z.B. in den Bereichen des geistigen Heilens geschieht. Bewusst und beabsichtigt zum Schaden anderer eingesetzt, wird sie zu schwarzer Magie. Das wirksamste Hilfs- und Schutzmittel ist nach wie vor und immer die Bewusstseinsarbeit mit sich selbst, Bewusstmachung der inneren Schatten auf dem Licht, Freisetzung der tatsächlichen inneren Kraft. Auf die Erkenntnisprozesse und die Verinnerlichung der Erkenntnisse folgt unweigerlich als Naturgesetz die grobstoffliche Manifestation auf der praktischen Lebensebene. Fazit: Schutz vor Skalarwellen kann man sich nötigenfalls verschaffen, wenn man sich auf die Bewusstwerdungsprozesse einlässt - auch dann, wenn Skalarwellen alles durchdringen.


AUFWACHEN! - Wissen und Bewusstsein setzt verändernde Kräfte frei.


Links mit weiterführenden Informationen zum Thema:

»Webseite von Werner Altnickel
»Werner Altnickels YouTube-Kanal mit Videos und teilweise Übersetzungen zur Konferenz
»Presseerklärung zur EU-Konferenz vom 8./9.4.2013
»Artikel von Christof Lehmann (nsnbc international) zur Konferenz vom 13.4.2013 / »Original-Artikel nsnbc
»Bericht über Umwelt, Sicherheit und Außenpolitik des Europäischen Parlaments vom 14.1.1999
»Webseite der Skyguards-Organisation
»Video "Why in the world are they spraying"
Früherer Artikel aus diesem Blog mit einem Kapitel über »Skalarwellen


PS
Zu den Aussagen zu Holger Strohm's Anti-Atomkraft-Film "Friedlich in die Katastrophe" gibt es von Werner Altnickel ein separates Video, das im nächsten Artikel folgt.

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de