standort: startseite > scheinwelt > 28.4.2013

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

 

»kommentar schreiben

Sonntag, 28. April 2013

Jeder Mensch erschafft mit seinem Bewusstsein seine Welt


"Die Quantentheorie beweist die Existenz eines universellen Bewusstseins im Universum." (Eugene Paul Wigner, 1902-1995)

"Die tantrischen Mystiker Tibets bezeichnen den Stoff der Gedanken als 'tsal' und vertreten die Ansicht, dass jede mentale Aktivität Wellen dieser geheimnisvollen Energie erzeuge. Sie hielten das gesamte Universum für eine Hervorbringung des Geistes, geschaffen und belebt durch das kollektive 'tsal' aller Lebewesen." (Michael Talbot, 1991, aus "Das holografische Universum")

"Ein menschliches Wesen ist ein Teil des Ganzen, das wir 'Universum' nennen. Es erfährt sich selbst, seine Gedanken und Gefühle als etwas von allem anderen Getrenntes - eine Art optische Täuschung seines Bewusstseins." (Albert Einstein)

Diese Zitate sind Bestandteil eines Vortrags von Ulrich Warnke (Universität des Saarlandes) aus Januar 2010, der das Wissen uralter esoterischer Lehren auf einen inzwischen begehbaren wissenschaftlichen Boden stellt. Ulrich Warnke gehört zu den Menschen, die Wissenschaft und Spiritualität verstehbar zusammenbringen.
 

Ulrich Warnke: Quantenphilosophie und Spiritualität:


»Link

Du bist, was du glaubst, und die Welt ist, was viele glauben.

Frühere Artikel zum Thema:

»Gedankenkontrolle oder: Du bist, was du glaubst (4 Teile)
»Die göttliche Matrix

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de