standort: startseite > scheinwelt > 24.10.2009

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Samstag, 24. Oktober 2009

Der Wahnsinn mit der Atomkraft


Atomkraft als Energielieferant:

»Schwarz-Gelb sagt Atomausstieg ab
Der neue Koalitionsvertrag sieht vor: „Die Kernenergie wird als Übergangs- und Brückentechnologie so lange benötigt, bis klimafreundliche und kostengünstige Alternativen zur Stromerzeugung in ausreichendem Umfang zur Verfügung stehen und grundlastfähigen Strom erzeugen können. Daher wird die Laufzeitbefristung der deutschen Kernkraftwerke auf 32 Jahre aufgehoben.

Wie lang soll denn die Brücke sein? Wann soll denn  das Zeitalter der erneuerbaren Energien endlich beginnen? Warum kann Deutschland nicht, was »andere können? Unsere Regierenden sollten mal ein Machtwort sprechen mit den Menschen, die die tägliche Abblendung der Sonnenstrahlung betreiben, dann klappt's auch hier mit der frei Haus nachwachsenden Solarenergie.

Die  Atomkraft-Technik ist nicht beherrschbar und lebensgefährlich, wohingegen Energien wie Sonne, Wind und Wasser unbegrenzt, völlig frei und ohne Nebenwirkungen zur Verfügung stehen. Dieser jedweder menschenfreundlicher Sinnhaftigkeit entbehrende Wahnsinn hat Methode, anders kann ich das nicht sehen.


Alptraum Atommüll:
(Über die verschwiegenen Kehrseiten der Medaille)




Atomkraft als Todeslieferant:
(Interview mit Frieder Wagner über Uran-Munition)

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de