standort: startseite > scheinwelt > 29.9.2009

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Dienstag, 29. September 2009

Nachrichtentopf (40)


... zu den Themen Sonne, Klima(wandel), Wetter, Wettermanipulation und Verwandtes:

»Sandsturm: Rote Staubwolke erreicht Neuseeland

»Viele Tote nach Wirbelsturm auf den Philippinen
" Manila war zuletzt 1967 ähnlich schlimm überschwemmt worden. Über die jetzigen Unwetter sagte der Chef der Meteorologiebehörde, Nilo Prisco: 'Das kann nur am Klimawandel liegen.'"

»Dürre: Dramatisches Tiersterben in Kenias Nationalparks

»Forscher: Wüsten killen das Klima
Wüsten killen von Natur aus nicht das Klima, sondern erfüllen im großen Klimagefüge der Erde eine ebenso wichtige Aufgabe wie z.B. Regenwälder. Wenn man in das Klima manipulativ eingreift und sich dadurch Wüstengebiete ausbreiten, ist das allerdings etwas anderes.

»Rückgang der Ernte: Klimawandel verteuert Lebensmittel

»Auf dem Uno-Gipfel beteuert US-Präsident Obama seine ehrlichen Absichten zum Klimaschutz
»Im Multiversum: menschliches Versagen - Das Abschmelzen der Polkappen ist nicht mehr zu stoppen
Ehrliche Absichten zum Klimaschutz sehen anders aus als das, was tagtäglich über unseren Köpfen sichtbar und erheblich  wetterverändernd geschieht. Und an allen Ecken und Enden der »CO2-Schwindel.

»Der Sommer war zu heiß fürs Eis
»Global Warming oder neue Eiszeit: schmilzt das Eis wirklich?
Ich habe keine Ahnung, ob das Eis wirklich schmilzt oder ob das nur die andere Seite falscher Forscher-Aussagen bzw. -Rückschlüsse ist. Ich weiß aber eines aus eigener Feststellung: Die Windverhältnisse zumindestens des hiesigen Wetters haben sich stark verändert, und ich bezweifle, dass im Rahmen der stattfindenden Wettermodifizierungs- bzw. -manipulationsaktivitäten die Ströme von  El Niño und La Niña davon unberührt sein sollen - sie sind es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht. Natürlicherweise sind diese Strömungen ebenso wie die Sonnenaktivität für den Verlauf des Klimas verantwortlich, nur - " natürlicherweise" war gestern.

»El Nino stört das Wettergeschehen auf der ganzen Welt
Es ist nicht El Niño an sich, der das Wettergeschehen stört. Würde man das gesamte Klima mitsamt den  Windzonen in Ruhe lassen, würden sich wohl auch Veränderungen ergeben dadurch, dass sich die Sonnenaktivität in Richtung mehr Energie ändert. So aber wird alles auf den Kopf gestellt einschließlich der Möglichkeiten, dass sich mit der Zeit durch die  Selbstregulierungskräfte der Erde  ein neues Gleichgewicht einpendelt.

»Chemtrails
Hier hat sich jemand Mühe gemacht und einige lesenswerte  Texte zusammengetragen  - viel Stoff. Einiges davon kannte ich, anderes nicht. Ob alles der Wahrheit entspricht, kann ich nicht sagen, vieles deckt sich immerhin mit meinen eigenen Beobachtungen. Die Lektüre  regt auf jeden Fall das weitere Nachdenken  an.

! »Chemtrails - Climate Engineers Trailer
" These are the effects from deliberate weather modification and weather control. For decades now the earth's atmosphere, a fragile life support, has been a platform to advanced scientific crafted weather control.  Some researchers claim the ongoing aerosol programs together with electromagnetic direct beam technology may have permanently altered the earth's baseline weather pattern."

! »History Channel Documentary Validates Chemtrails and Weather Warfare Airs July25 4pm
Gleichlautende Aussagen wie im Trailer oben - Wettermodifizierung/Wettermanipulation durch Chemtrails in Verbindung mit elektromagnetischer Bestrahlung (HAARP-Technologie).

Wann wachen die Menschen auch hier in Deutschland endlich auf und nehmen zur Kenntnis, was tatsächlich geschieht?
Der Wetterkrieg gegen die Menschheit und die Erde zur Veränderung der Weltsysteme  ist längst in vollem Gang - ohne die Öffentlichkeit davon in Kenntnis zu setzen. Es ist dringend an der  Zeit, sich diese Dinge ins Bewusstsein zu holen, sie zu realisieren, sie zur Kenntnis zu nehmen, sich damit auseinanderzusetzen und zu entscheiden, ob man sich damit innerlich identifizieren will. Verdrängen hilft leider überhaupt nicht.

»Das Letzte: Die Klimaverhütung
Eine Glosse der FTD. Wenn man beim Lesen den täglich mit manipulativen Eingriffen misshandelten Himmel in Betracht zieht, möchte man der FTD gar teuflisch schwarzen Humor bescheinigen.

Für Detail-Interessierte:
»BASS2000 - Solar Survey Archive
Archiv mit verschiedenen Sonnendaten (und -bildern)

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de