standort: startseite > scheinwelt > 23.8.2009

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Sonntag, 23. August 2009

Schweinegrippe und Hintergründe


Der unbequeme »Stefan Lanka, Biologe und Impfkritiker, der so lange tieftaucht, bis kein Stein der sorgsam gemauerten Mauern mehr auf dem anderen bleibt, wirft  in seinem »Videovortrag "Grippepandemie und Tamiflu" ein erhellendes Licht auf allerlei Hintergründe der Medizin und medizinischen Forschung. Verschiedene  Menschen, die wir als Pioniere der medizinischen Wissenschaften betrachten, hatten und haben offenbar alles Mögliche bei ihrer Arbeit im Sinn - nur nicht die Liebe zu Menschen und echtes Interesse an seiner Gesundheit. Es  passt zur allgemeinen Schieflage des gesamten konventionellen Gesundheitssystems, das durch die Skrupellosigkeit  der Pharmakonzerne längst zur Krankheitsindustrie verkommen ist. Es schließt sich der Kreis zur aktuellen Panik um die Schweinegrippe.

Ob man sich dazu eine medizinisch orientierte Meinung bilden kann, wird abhängig sein von des Zuschauers Wissen - Zusammenhänge mit  all den Merkwürdigkeiten und Ungereimtheiten zu den diversen Viren, die uns angeblich  immer mal wieder um die  Ohren fliegen, sind allemal mehr als deutlich zu erkennen. Stefan Lanka ist nicht zimperlich mit Urteilen, und er ist auch nicht der einzige, der behauptet, dass gewisse  Viren tatsächlich gar nicht existieren bzw. nicht nachgewiesen sind.

Überhaupt hagelt  es täglich mehr Kritik an den aktuellen Impfvorbereitungen, und das ist gut so, denn Regierungen haben offenbar keinerlei Hemmungen, den Menschen ohne Not ungetestete Impfstoffe unter die Haut jagen zu lassen. Ist  das alles wirklich " nur" getragen vom Streben der Pharmaindustrie nach Profit um jeden Preis? Irgendwie will sich mir das nicht so recht erschließen, das Geschrei und die Panikmache weltweit steht in keinem vernünftigen Verhältnis zu überhaupt irgendwas. Es macht nur Sinn, wenn umfassendere weltweite strategisch-politische Absichten dahinterstecken - Karten, die uns niemand freiwillig aufdeckt.

Was ist hier von jedem gefragt? Genau - Selbstbewusstsein, Selbstbestimmung, und natürlich, sich nicht ins Bockshorn jagen zu lassen.


Weitere Links:
»GROSSBRITANNIEN: Gesundheitspersonal will sich nicht impfen lassen
»Pharmakritiker warnt vor Schweinegrippe-Impfung
»WHO plant Menschenversuche im grossen Stil
»Schweinegrippe-Impfung: Ein Testpatient packt aus
»Schweinegrippe-Impfung: Ärzte warnen vor Risiken

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de