standort: startseite > scheinwelt > 27.6.2009

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Samstag, 27. Juni 2009

Nachrichtentopf (30)


Fundstücke  zum Thema Chemtrails:

»Schöne weiße Welt - ein neues Konzept
Eine Schnapsidee des US-Energieministers von Ende Mai, wie man der Erde lebensnotwendige Sonnenstrahlung vorenthält.

»Forscher wollen Erde im Notfall künstlich abkühlen
In diesem Artikel stehen faustdicke Lügen, so faustdick, dass ich mich frage, in welchen Traumwelten  sowohl die " Forscher" wie auch die Artikelschreiber leben, dass sie annehmen, realistisch lebende Menschen könnten das glauben.
Erstens: „Technisch und im Hinblick auf die notwendige Abstimmung zwischen den Staaten wäre das vielleicht in 50 Jahren möglich“ -- Zum einen IST es technisch möglich, es wird nämlich längst gemacht, siehe die Chemtrail- und HAARP-Aktivitäten. Abstimmung zwischen den Staaten ist längst erfolgt, diese stellen sich aber dumm und leugnen trotz der Offensichtlichkeit.
Zweitens: " Unabdingbar wäre eine Einigung der Staatengemeinschaft: Wenn man jetzt den Planeten willentlich dimmen würde, käme das rechtlich einer Kriegserklärung gleich. Das ist der anzunehmende Rechtsrahmen.“ -- Da die Wettermanipulation weltweit längst durchgeführt wird, hat diese Kriegserklärung tatsächlich ebenfalls längst stattgefunden - die Kriegserklärung an  alle Menschen dieses Planeten, ihre Lebensbedingungen und an  die Natur, und zwar ohne irgendjemanden zu fragen. 
Drittens: " Also müsste geklärt werden, ob über die UNO oder auf anderem Wege ein völkerrechtlicher Rahmen für Geo-Engineering geschaffen werden kann." -- Einen völkerrechtlichen Rahmen für Geo-Engineering dieser Kategorie kann es nicht geben, denn die Völker haben ein unantastbares Recht auf eine unversehrte Erde, die ihren eigenen natürlichen Gesetzen folgt. Ein völkerrechtlicher Rahmen sollte im Gegenteil dafür geschaffen werden, dass alle Standards abgeschafft werden, die die Erde aus dem Gleichgewicht bringen - alternative Konzepte gibt es mehr als genug, sie müssten allerdings alle bereinigt sein vom Faktor " finanzieller Profit um jeden Preis" . Ein solcher Rahmen erscheint mir  mit den derzeit Herrschenden der Welt jedoch unmöglich.

An dieser Stelle ein Zitat dazu: " Wer eine Regierung über sich hat, wird beaufsichtigt, kontrolliert, bespitzelt, gelenkt, mit Gesetzen überzogen, reglementiert, zum Gegenstand von Akten gemacht, mit Ideologie geimpft, ständig ermahnt, besteuert, gewogen, zensiert, herumkommandiert, und zwar von Männern, die weder ein Recht, noch das Wissen, noch die moralische Sauberkeit dazu haben." (Pierre Joseph Proudhon, 1809-1865) So sieht's aus, seit Proudhon hat sich nichts geändert, und auch vorher war es so.

»Gefährdung durch Nanopartikel und Ultrafeine Partikel
Auch Chemtrails transportieren ultrafeine Partikel, die ganz sicher nicht oben bleiben.

»Chemtrails
Eine Zusammenfassung.

»Chem. u. biol. Bestandteile der Chemtrails
Beitrag zur chemischen/biologischen Zusammensetzung.
" Wer in so komplexe Kreisläufe wie Atmosphäre, Wind und Licht und ihr Zusammenwirken eingreift, ohne diese Zusammenhänge überhaupt zuvor zu kennen, produziert zwangsläufig unabsehbare Konsequenzen - und handelt dadurch für diese und nächste Generationen schlicht unverantwortlich oder gar verbrecherisch! Oder gehören solche möglichen oder gar wahrscheinlichen Konsequenzen zur 'unvermeidlichen Kalkulation', sind 'Kollateralschäden'?"

»think-BLUE-SKY
" Das andere Festival - Das Festival zum Fuehlen und Denken fuer den ganzen Menschen."
Es geht dort gemäß Ankündigung nicht nur um unseren blauen Himmel, es gibt Vorträge auch zu anderen kritischen Themen. Eine nachahmenswerte Sache, wie ich finde, und ich würd's klasse finden, wenn es immer mehr solcher Veranstaltungen gäbe.

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de