standort: startseite > scheinwelt > 21.3.2009

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Samstag, 21. März 2009

Nachrichtentopf (13)


»Geschäftsmodell Klimalüge
Eigentlich lese ich ganz gern die ungeschminkten Wahrheiten dort im Blog, aber hier muss ich noch ein Stück Makulatur mehr herunterreißen: Ja, die Sonne ist grundsätzlich verantwortlich für das Klima, ABER: nicht für die Klimaveränderungen, die durch Chemtrails und Mikrowellenbestrahlung der Sonne ins Handwerk pfuschen. Insofern ist die im Ausschnitt des Telegraph-Artikels zitierte Aussage  immer noch nur die halbe Wahrheit. Leider. Es gibt keine Mainstream-Blätter, die die Wahrheit sagen, im Gegenteil blasen  sie alle in dasselbe Horn des Verschweigens.

»Kalter Krieg am Nordpol
Die Raffgeier kreisen ... Was ich mich in Anbetracht der gesammelten Klimalügen in der Weltpresse schon seit langem frage: Wie kommt es eigentlich, dass die Polkappen schmelzen ... ist es überhaupt wahr? Oder ist mein Verdacht, dass auch dort per wärmeerzeugender Mikrowellenbestrahlung (HAARP und Co.) am Klimarad gedreht wird, womöglich  doch richtig? Vermuten tue ich das schon lange ...

»Uns geht das Münz aus!
Na sowas aber auch ... die dritte These scheint doch einigermaßen plausibel, wenn man die galoppierende Wirtschaftskrise so betrachtet ...

»Forscher können immer mehr Gedanken lesen
Der Traum aller Überwacher ...

»Eine klare Absage an den Überwachungsstaat - Verwaltungsgericht: Vorratsdatenspeicherung ist " ungültig"
Mehr davon ...

»EU-Gesetzesvorschlag will Glaubenssymbole aus öffentlichen Gebäuden verbannen
Das wäre ja mal tatsächlich was Gescheites. Dann würde endlich die unsägliche Indoktrinierung durch allerlei Kirchen von öffentlichen Wänden verschwinden. Nicht dass ich jemandem seinen Glauben nicht zugestehe, im Gegenteil, aber das  individuelle spirituelle bzw. religiöse Innenleben eines jeden Menschen sollte seine höchstpersönliche und selbstbestimmte Sache sein. Man kann ja Glaubenssysmbole jedweder Art mit sich führen, wenn man möchte. Kirchen und angeschlossene Institutionen haben einen Gott erschaffen als  Herrscher über das Wohl und Wehe des Menschen, den man zwar anrufen kann, der aber nach Gutdünken Erhörung gewährt oder verweigert, und sie haben es dadurch seit Menschengedenken verstanden, die natürliche Spiritualität des Menschen ihrem Machtwillen zu unterwerfen. Das muss aufhören, denn es hat nichts zu tun mit echter Religion = Rückverbindung an das schöpferische Einssein mit der spirituellen  Lebenskraft hinter allem.

»Studie belegt erstmals störende Auswirkung von Hochspannungsleitungen auf Organismen
Ich kann nicht glauben, dass das etwas Neues sein soll ... Elektrosmog-Gegner weisen seit vielen, vielen Jahren auf gesundheitsschädliche Auswirkungen hin.

»Monsanto - und was ißt du (demnächst) so?
Hinweise auf drei sehenswerte Videos zum unsäglichen Thema Gentechnik.

»Päpstlicher Segen für die Gentechnik?
" Der rechte Weg zur nachhaltigen Landwirtschaft [...]  ist die Gentechnik." Monsanto schreckt vor nichts zurück - und möchte gern die zweifellos noch vorhandenen  Indoktrinierungsfähigkeiten des Vatikans für sich nutzen. Bin gespannt auf das Ergebnis.

»Für dumm verkauft
Wenn ich es nicht lesen würde, könnte ich ja das Ausmaß nicht glauben ... öffentliches Eigentum deutscher und anderer europäischer Kommunen verkauft an amerikanische Investoren ... und denen gehören jetzt die Verkehrsbetriebe, Kläranlagen, Bahnhöfe, usw., ja sogar Schulen und Krankenhäuser ... Aber es wurde ja alles zurückgemietet: " ... die Stadt hat während der gesamten Laufzeit nur noch Pflichten. Möchte sie ihren einstigen Besitz nicht erst nach 99 Jahren zurückbekommen, muss sie nach 30 Jahren kündigen und ihre Anlagen gegen einen hohen Betrag zurückkaufen. Bis dahin muss die Stadt Anwälte in New York sogar um Erlaubnis fragen, wenn sie nur ihre Abwasserrohre erneuern will." Unglaublich, wenn man sich das mal im Kopf zergehen lässt. Ob die meisten Menschen hier das wohl wissen? Auch eine Art und Weise, fremde Staaten zu erobern.

»Jenseits der Energiesparlampe
Mikrowellenlampen haben uns gerade noch gefehlt. Ein »Kommentar dazu bringt's auf den Punkt: " Und ich dachte schon, es gäbe überhaupt keine Möglichkeit, die Menschen dran zu hindern, sich gegen die Mikrowellenbombardierung zu wehren. Weil.... Handy kann man abschalten. WLAN und DECT sind ohnehin entbehrlich. Mikrowellenofen braucht man auch nur, wenn man nicht kochen will. Aber das hier ist echt schlau! Licht braucht jeder, und es gibt keine praktikable Alternative zu el. Licht. Was liegt also näher, als die Mikrowellenbomber in den Sparlampen der Zukunft zu verstecken. Hurra!" -- Kerzen machen übrigens richtig schönes Licht!

»Furtwängler erhält Post vom Verfassungsschutz
Ja wo kommen wir denn da hin, wenn jeder Regisseur dreht, was er will ... *lol*

»Offener Brief an die Erwachsenenwelt
Dem hab ich nichts hinzuzufügen.

»Gebt den Schwalben ein Zuhause
»Das leise Sterben der Frösche
Ja, so soll sie aussehen, die schöne neue Welt - frei von natürlichen Lebewesen, die das natürliche Ökosystem aufrechterhalten und dafür sorgen, dass unser Planet das bleibt, was er immer sein wollte - eine Erde voller wunderbarer Geschöpfe. Nein, der böse Klimawandel mit den bösen Treibhausgasen ist nicht schuld am Aussterben der Frösche. Schuld daran sind die Vernichter aller natürlichen Lebenssysteme.

»Schüler gegen Bundeswehr-Werber
Die Schüler sind klüger als die Werber gerne hätten.

»AIG: Konkretes Beispiel für gigantische Ausplünderung der Steuerzahler
Offensichtlicher geht's kaum noch.

»Erster Ebola-Fall in Deutschland?
Wieder so ein merkürdiger Laborunfall ... ich frage mich ja doch, wie so etwas möglich ist, ausgerechnet mit so einem hochgefährlichen Virus.

»Winnenden: Industrialisierung des Mitleids
" Was sagt es über den Zustand einer Gesellschaft, wenn sie bezahlte Experten benötigt, um Kinder zu trösten?" Es sagt aus, dass eine solche Gesellschaft hochgradig krank ist und mit ganz normalen menschlichen Emotionen  nicht mehr umgehen kann. Das beste Mittel, um Trauer und Betroffenheit zu heilen, ist immer noch, Tränen fließen lassen, solange sie fließen möchten. Man kann Gefühle nicht in einen Karton packen, man muss sie rauslassen, sonst schmort der Schmerz weiter.

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de