standort: startseite > scheinwelt > 11.2.2009

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Mittwoch, 11. Februar 2009

Nachrichtentopf (2)


»Wird die Welt von Psychopathen beherrscht?
Ein schon etwas älterer Artikel, der daueraktuell ist. Ja, die Welt wird von Psychopathen beherrscht - von Psychopathen mit Macht, weshalb man sie nur als gefährlich bezeichnen kann. Ihre Felle sind im Grunde schon davongeschwommen, da allgemeines Aufwachen herrscht  - was sie noch gefährlicher macht, denn sie kämpfen um ihr Überleben und machen vor nichts halt.

»Pre$$titution en gros
" - und nicht mehr wundern, dass islamistische Bombendrohungen, israelistische Kriegspropaganda und allgemeine Terrorhysterie aus allen Kanälen dröhnen. Es ist nur der Rettungsschirm des Pentagon, der die allgemeine Medienkrise abfedert!"

»George Obama Arrested: Obama's Half Brother Charged With Drug Possession In Kenya
Na sowas aber auch ...

»Angela Merkel bekommt ihre eigene Barbie-Puppe
" sehr modernes Vorbild für Mädchen in aller Welt" ? Das steht da nicht ... heute muss der 1. April sein ... und diese Ähnlichkeit ... äähh grmpf ... oh Gott, in welchem Land lebe ich ...? Es steht leider nicht dabei, ob der Hosenanzug auch fernsteuerbar ist.

»Obama: USA und Russland gemeinsam gegen Kernwaffenverbreitung
Statt vieler Pressekonferenzworte könnte man einfach noch heute damit aufhören, in kriegerischen Auseinandersetzungen z.B. Uran-Munition zu verwenden.

»Nordirischer Umweltminister: Klimawandel ist Propaganda
Wie kann man denn aber auch " überwältigende wissenschaftliche Beweise" zu dem Thema ignorieren ...


Kommentare:


#1 Gondwana am 11.02.2009 22:14

Psychopathen sind die Machthaber ganz gewiß auch. Ich halte sie auch für bewußtseinsmäßig zurückgeblieben, denn ihr Verhalten gleicht dem von Krebszellen, die sich vom Wirt (Erdkörper u. Bewohnern) ernähren und dabei nicht sehen, dass sie sich somit ihrer eigenen Lebensgrundlage berauben. Oft wird ja die Menschheit als Ganzes als Krebsgeschwür der Erde bezeichnet, es erscheint mir aber schlüssiger von den Machthabern als Krebsgeschwür an ihrer eigenen Art zu sprechen. Ein völlig asoziales Verhalten.

Zu Tom Curley von Associated Press: finde ich sehr gut, was er in die Öffentlichkeit bringt - ein Lichtblick!

Zur Angela-Barbie: lach - warum denn nicht - als ich neulich in meiner Kreisstadt Minden einen Einkaufsbummel tätigte, fiel mir auf, dass etliche männl. Schaufensterpuppen aussahen wie Obama. Eigentlich könnte man auch gleich eine nehmen und ins weisse Haus setzen

Und: Hut ab vorm nordirischen Umweltminister - ein weiterer Lichtblick!


#1.1 Sev am 11.02.2009 23:34

Nein, die Menschheit als Ganzes ist nicht das Krebsgeschwür. Der Vergleich mit Krebszellen ist gut. Allerdings wollen sie sich ja nicht gänzlich ihrer Lebensgrundlage entledigen, sondern sich eine gewisse beherrschbare Anzahl von Wirtszellen erhalten. Und das wird nicht funktionieren, da es offensichtlich-hoffentlich noch genug gesunde Zellen gibt, die die Krankheit erkennen können. Drum wird die Gefährlichkeit des Überlebenskampfs nur so lange dauern, bis die Krankheit ganz gesehen worden ist. Krebs ist nicht unheilbar.

Lieben Gruß

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de