standort: startseite > scheinwelt > 24.1.2009

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Samstag, 24. Januar 2009

Grüne Chemtrails


Vor 3  Tagen machte mich willy in einem »Kommentar darauf aufmerksam, dass es bei den Grünen von Glashütten »diesen Artikel über Chemtrails  gibt. Ich hatte abgewinkt, weil sich bei mir eine vertrauensvolle Haltung dazu nicht einstellen wollte. Weil nun verschiedene Blogs diesen Grünen-Artikel gebracht  haben, gehe ich doch noch mal drauf ein. Bei etlichen hab ich gefunden " Die Grünen bestätigen Chemtrails" oder so ähnlich. - Nein, das tun sie nicht. Die Grünen in Glashütten haben zunächst mal nur  einen Artikel darüber eingestellt, dessen Inhalt aus Beiträgen  von verschiedenen Chemtrail-Webseiten zum Teil direkt  übernommen, in anderen Teilen erkennbar  umgeschrieben wurden (kann man nachprüfen, indem man per Suchmaschine die Texte vergleicht). Aus dem Grünen-Artikel geht auch nicht hervor, wann er veröffentlicht wurde und was sie mit dem Thema vorhaben, zumindest hab ich nichts gefunden.

Was ich gefunden habe, sind diverse Antworten aus vergangenen Monaten von Grünen-Politikern auf »abgeordnetenwatch.de, die allesamt so eindeutig abweisend  sind, wie es eindeutiger nicht sein kann. (Antworten von anderen Parteien kann man per Suchbegriffeingabe ebenfalls finden.) Kein einziger geht irgendwie auf die Sorgen ein, die Menschen sich machen ob des offen sichtbaren und beängstigenden Geschehens, kein einziger nimmt sich der Sache irgendwie positiv an und sagt " ich kümmere mich mal drum, werde mich mal informieren und nachfragen, gehe der Sache nach" oder Ähnliches.

»Hans-Christian Ströbele vom 8.1.2009
»Jürgen Trittin vom 26.6.2008
»Bettina Herlitzius vom 23.1.2008
»Grietje Staffelt vom 23.04.2007

Die Sache ist schon deshalb mit einem dicken Fragezeichen versehen, weil man sich klarmachen muss, was mit der Chemtrail-Thematik verbunden ist - Flugrechte zum Beispiel.  Chemtrail-Flüge finden weltweit statt, das heißt rund um den ganzen Globus. Entweder ist das US-Militär federführend (worauf alles hindeutet), oder es gibt Übereinkünfte zwischen Staaten weltweit. Über beides gibt es nirgends verbindliche offizielle Aussagen, die auch nur annäherend zum Ausmaß der  Ungeheuerlichkeiten am Himmel passen  - wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass die Grünen aus Glashütten es schaffen, eine Schweigemauer der Verleugnung  zu durchbrechen? Jawohl, es ist gut, wenn die Thematik weiter rumgereicht und Aufmerksamkeit geweckt  wird, und es ist schlecht, über den Grünen-Chemtrail-Artikel in Euphorie auszubrechen, dafür gibt's m.E. keinen Anlass, die Grünen sind seit der Wandlung des Joschka Fischer nicht mehr grün, sondern angepasst.

Man mag mir Pessimismus vorwerfen ... dem ist nicht so - ich wäre froh und dankbar, wenn sich eine Partei ehrlich (!) und engagiert (!) der Sache annähme, und zwar in ihrer ganzen Bandbreite. Eine solche Partei kann ich weit und breit nicht sehen. Stattdessen kann ich mich in diesem Fall hier leider nicht des Eindrucks erwehren, dass den Menschen - da ja immer mehr dieses merkwürdige Wetter  bemerken - mal ein Brocken hingeworfen wird, mit dem sie eine Weile beschäftigt sein werden. Nichtsdestotrotz kann vielleicht dennoch  was draus werden, auf anderen Wegen, wenn noch viel mehr Leute darauf bestehen, Antworten zu bekommen, und auch wirklich nicht locker lassen und immer wieder nachtreten.

Meiner Skepsis wurde dann noch Öl ins Feuer gegossen durch dieses kleine Video von einem ZDF-Wetterbericht vom 14. Januar, auf welches ich am selben Tag in einem weiteren »Kommentar (danke an  Gondwana) hingewiesen wurde. Als ich fertig war mit Ansehen, konnte ich mich nicht so recht entscheiden, ob ich vor Wut platzen oder mich vor Lachen kringeln sollte (ich hab mich dann für Letzteres entschieden). Schaut's euch an:

Da werden in der Computer-Simulation im Westen Deutschlands ein paar Schlangenlinien gezeigt, und da wird wird allen Ernstes der ZDF-nachrichtenschauenden Bevölkerung erzählt, wahrscheinlich seien das Militärübungen ...  diese hätten mit Wetter weiter nichts zu tun. Doch, haben sie - diese " Schlangenlinien" gibt es täglich und diese Wolken sind tatsächlich wetterbestimmend, nicht nur im deutschen Westen. Jeder - auch ZDF-Wetterleute - kann das beobachten, und keiner kann mir weismachen, die Meteorologen vom ZDF hätten darüber keine Kenntnis.  Dass das ZDF solche offensichtlichen Unwahrheiten auf eine solch verdummende  Art in die Köpfe der Zuschauer impfen will, muss man angesichts der Fakten schon grotesk nennen. Im Grunde schießt sich das ZDF damit selbst ins Knie, weil es so dumm ist, die Menschen für so dumm zu halten. Lügen über Lügen ... Ich bin gespannt, was den Medien bzw. ihren Auftraggebern so alles noch einfallen wird, um die Menschen davon zu überzeugen, dass es Dinge am Himmel gibt, die wir gefälligst hinzunehmen haben und die uns nix angehen. Haben wir auch  die Zerstörung des Himmels hinzunehmen?? NEIN!

Update 26.1.2009:

Wie ich soeben festgestellt habe, wurde der Inhalt der  oben verlinkten Webseite der Grünen Glashütten, auf der der Artikel über Chemtrails enthalten war, geändert. Die Seite enthält jetzt nur noch den Teil " Erderwärmung vor Gericht!" , der vorher unterhalb des Chemtrails-Artikels stand. Wie diese Seite vorher aussah, zeigt der »Google-Cache vom 25.1.2009 (der am heutigen Tag noch aufrufbar ist), dessen »Screenshot ich  zur Erinnerung einstelle.

Was sagt uns dieser unglaubliche Vorgang? Augenwischerei - ich hatte also recht.


Kommentare:


#1 angry man (Homepage) am 26.01.2009 19:48

Danke für deine Arbeit Freund, ich hoffe wir können die noch rechtzeitig stoppen.

MfG angry man


#1.1 Sev am 27.01.2009 00:19

Ich habe sogleich ein Update hinzugefügt über den verschwundenen Artikel ...


#2 Pilot Pirx am 27.01.2009 16:04

Es gibt keine Grünen in Glashütten. Die Website war ein Hoax um Leichtgläubigkeit zu beweisen.


#2.1 Sev am 27.01.2009 16:36

Guck mal in den Spiegel, Herr Pilot, von wegen Leichtgläubigkeit. Diesen Unfug hättest du leicht prüfen können.

http://de.wikipedia.org/wiki/Glashütten_(Taunus)#Politik


#3 Gondwana am 27.01.2009 21:29

Jou - hatte ich mir auch schon gedacht, dass der Bericht über die Chemtrails auf der Seite verschwindet - mein Freund hatte sie gleich als Pdf-Datei gespeichert. Obwohl ich die Grünen ebenso für inzwischen angepasst halte, habe ich trotzdem eine Mail an den Verantwortlichen der Glashütten-Seite geschrieben. Keine Ahnung, ob es was bringt, aber man sollte nichts unversucht lassen ...


#3.1 Sev am 27.01.2009 22:36

Da bin ich gespannt - wie immer die Antwort ausfällt, sie wird aufschlußreich sein. Gibst du uns ein Feedback? Wär klasse!


#4 Syrayes am 04.02.2009 23:54

Also ... der Text auf der Webseit von Glasehuette ist wieder da. Ich habe die Verantwortlichen dort auch vor fast zwei Wochem diesbezüglich angemailt - keine Reaktion. Der Text, der dort angezeigt wird, stammt aus einer uralten Ausgabe (2004) einer Zeitschrift, die sich raum& zeit nennt und damals für recht viel Wirbel gesorgt hat. Das Bundesumweltamt hat auch eine Stellungname dazu gegeben. Findet man Beides ohne Probleme bei Google.

Ich finde es einfach nur peinlich, dass die den Inhalt dann wieder entfernt hatten, sich nicht dazu äußern und dann auch noch so mega unprofessionell sind und die Quelle nicht angeben. Alleine der Satz " ...und doch haben neueste Enthüllungen bestätigt" ist so wunderschön für Leute geschrieben, die Glauben wollen, ohne zu fragen WER denn das bestätigt."


#4.1 Sev am 06.02.2009 21:13

Ja, siehe auch den Folgebeitrag dazu - es ist wirklich peinlich und lässt tief blicken.

PS
Bitte entschuldige die verspätete Freischaltung - hab deinen Kommentar glatt übersehen -/

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de