standort: startseite > scheinwelt > 17.1.2009

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Samstag, 17. Januar 2009

2008 - Nachlese


Mit dem Jahr 2008 bin ich immer noch nicht ganz fertig, jedenfalls nicht mit dem, was zum Hauptbestandteil dieses Blogs geworden ist - Wetter, Wolken, Klima. Was hat es uns denn im  letzten Jahr  gebracht? Eine Menge Veränderung, unübersehbar eine Menge Wettermanipulation, und ebenso unübersehbar eine Menge sich widersprechender Meldungen und Berichte  in  allerlei Presse.

Ich bleibe erst mal bei den wahrnehmbaren Dingen, die ich hier jetzt knapp 1 Jahr lang ausführlich für die hiesige Gegend (Südniedersachsen) dokumentiert habe: extensive Chemtrails in Verbindung mit  Behandlung der Atmosphäre durch etwas, das die Wolkenstrukturen verändert. Alle Hinweise, die ich für letzteres gefunden habe, und aller Augenschein weisen auf elektromagnetische Einwirkung durch (vermutlich) HAARP bzw. artgleiche Anlagen hin. Objektiv beweisen kann ich beides nicht, andere Beobachter und Wahrheitssucher aus anderen Gegenden  können das offenbar auch nicht, klare und vor allem ehrliche, einleuchtende und nachvollziehbare Erklärungen seitens offizieller Stellen gibt's  ebenfalls nicht. Dennoch existiert in der Erdatmosphäre  etwas, das einen Einfluss nicht-natürlicher Art ausübt. Im vergangenen Jahr ist das in extremer Weise geschehen, in den Vorjahren eher langsam und allmählich. Analog zu den Fotos hier kann man auf Satellitenbildern weltweit sowohl die Chemtrails einschließlich ihrer wolkenbildenden Eigenschaften wie auch die einer elektromagnetischen Einwirkung zugeschriebenen Formveränderung (vor allem die Rippenstruktur) von Wolkenfeldern erkennen.

Wenn ich ein Fazit ziehe, habe ich als  faktische Ergebnisse:

  • Konsequente Filterung bzw. Abblendung des Sonnenlichts an allen 365 Tagen des Jahrs.
     
  • Verschmutzung und Vernebelung der Atmosphäre, d.h. es liegt mehr oder weniger permanent ein mehr oder weniger dichter Dunstschleier in der Luft.
     
  • Wolkenstrukturen in Rippen- und Riffelform, in auffälligen Ballenformen, in linealgeraden Streifen- und Kantenformen, ungewöhnlich tief hängende Wolkendecken, teils  mit fetzen- bzw. tütenartigen Ausformungen nach unten, formlos und schmierig wirkende Schwadenfelder.
     
  • Elektrosensible und sensitive Menschen (zu denen ich gehöre) nehmen stark erhöhte elektromagnetische Strahlung wahr, die von der Plötzlichkeit des Auftretens her nicht allein mit den schon  wesentlich länger existierenden Mobilfunknetzen erklärbar sind.

Die Folgen:

  • Konsequente Abblendung des Sonnenlichts führt ziemlich direkt logischerweise zu einer Abkühlung des Klimas. Der aktuelle Winter hier wie auch die extremen Wintererscheinungen in anderen Regionen der Erde dürften  eine direkte Folge davon sein. Das kann nicht anders sein - wenn ich global die wärmende Sonne verdecke, wird es unweigerlich kälter. Soll ich den kommenden Sommer vorhersagen? Vorausgesetzt, es werden weiterhin soviele künstliche Wolken erzeugt, dann dürfte er reichlich kühl werden.
     
  • Der Dunst in der Atmosphäre, die auch unsere Atemluft darstellt, besteht nicht nur aus dem Gemisch, das wir zum Atmen benötigen. Außer einer " normalen" Luftverschmutzung müssen noch andere Partikel vorhanden sein. Die Luft ist an viel zu vielen Tagen keineswegs frisch, sondern belastet in ungleich höherem Maße als in Vorjahren vor allem die Atemwege. Viele Menschen sind davon betroffen, viele waren und sind krank mit u.a. grippe- und erkältungsähnlichen Erscheinungen (Beobachtungen in meinem Umfeld). Die meisten ziehen allerdings keine Rückschlüsse auf eine ungesunde Atemluft und können sich auch nicht vorstellen, dass es sowas wie Chemtrail-Fallout gibt oder dass das ganz real wirkt - obwohl die Chemtrails mitsamt ihrer Ausbreitung deutlich zu sehen sind und obwohl der andauernde Dunst sichtbar und spürbar vorhanden ist.

    Ich gehöre nicht zu den Personen, die ausreichend Mittel, Ausrüstung, Kenntnisse  oder sonstige  Möglichkeiten hätten, um Analysen vorzunehmen oder vornehmen zu lassen, ich bin aber überzeugt, dass es solche Menschen gäbe, wenn sie den Mut dazu hätten bzw.  die Dringlichkeit sehen würden.
     
  • Die Belastung durch elektromagnetische Frequenzen, die permanent in der Atmosphäre vorhanden sind, hat ebenfalls Auswirkungen auf die Gesundheit von Körper, Geist und Seele. Nicht nur, dass mein eigenes Immunsystem Anfang 2008 plötzlich Alarm schlug und mir ohne erkennbaren Anlass dauernd das Wort " HAARP" in den Kopf setzte - mir sind rückblickend auf 2008 noch nie so viele Menschen begegnet, die auf eine bestimmte Art und Weise sowas wie psychisch-geistige Rückentwicklung zeigen und bestimmte Symptome aufweisen. Auch habe ich den Verdacht, dass allerlei Meldungen bezüglich eines neuen auffälligen " unsozialen Verhaltens" mit elektromagnetischer Strahlung in Verbindung gebracht werden könnten.

    In Stichworten zusammengefasst (die Liste ist sicherlich  nicht vollständig):
    • erhöhte Depressivität, Trägheit, Lähmung, Willenlosigkeit, Teilnahmslosigkeit, Ängste
    • ausgeprägtes Gefühl von Ohnmacht, Hilflosigkeit, Sinnlosigkeit
    • zunehmende Gleichgültigkeit, emotionale Kälte und Abstumpfung, Rücksichtslosigkeit, grundlose  Aggression
    • Rückfall in Unbewusstheit, Einengung des geistigen Gesichtsfelds, sowas wie spirituelle Verdunkelung
    • zunehmende Vergesslichkeit, Verwirrung, geistige Orientierungslosigkeit, reduziertes Denkvermögen, Unklarheit, Illusionen, eingeschränkte Konzentrationsfähigkeit, Undifferenziertheit im sprachlichen Ausdruck
    • Kopfschmerzen, Druckgefühl, anhaltende Anspannung ohne erkennbaren Grund

    Obwohl das alles auch generelle Zeiterscheinungen mit gesellschaftsstrukturellen Hintergründen sind, passt das erhöhte Auftreten solcher Befindlichkeiten doch auch sehr wohl zu den Zielen von Massenbeeinflussungs- und Mind-Control-Aktivitäten, zu denen HAARP und gleichartige Anlagen faktisch in der Lage sind (und wozu ich hier in diversen Beiträgen Links eingestellt habe). Experimente der Art, die das menschliche Gehirn mittels elektromagnetischer Frequenzen beeinflussen, hat es in der Vergangenheit etliche gegeben.

Was soll ich jetzt also aus alledem schließen? Ganz einfach: Ich halte die in früheren Jahren bezweifelten und inzwischen auf Hunderten bis Tausenden Webseiten (vor allem US-amerikanischen) mehr oder weniger glaubhaft beschriebenen Verdachte und Vermutungen für existente Gegebenheiten. Was viele entgegen der beobachtbaren Wirklichkeit, der direkten Wahrnehmung ebenso wie dem Augenschein und logischen Rückschlüssen immer noch für Verschwörungstheorien halten, ist meiner Meinung nach erschreckende reale Verschwörungspraxis.

Über allem bleibt die Frage nach dem Warum und nach dem Sinn, und eben der will mir noch nicht so recht einleuchten. Wer hat ein Interesse daran, den Menschen der Welt Schaden zuzufügen, und aus welchem Grund?

Im Zusammenhang mit dieser übergeordneten Frage ist zunächst mal festzustellen, dass diese Chemtrail- und HAARP-Geschichten einschließlich Wettermanipulation nur einen Baustein in einem größeren Puzzle darstellen. Andere Teile des Puzzles bestehen aus Kriegen mit der Vernichtung ganzer Volksgruppen, aus dem Einsatz von mörderischen Waffensystemen, die zudem große Regionen der Erde auf lange Zeit unbewohnbar machen, aus Agrarsystemen, die mittels Gentechnik sukzessive alle natürlichen Nahrungspflanzen inklusive der mit ihnen verbundenen Tiere  vernichten, aus einem Wirtschaftssystem, das Menschen in vollkommene Abhängigkeit und arme Völker in Hungerepidemien mit Todesfolge treibt  - um nur diese wenigen  Beispiele mit weitreichenden Folgen zu nennen.

Alle Teile des großen Puzzles haben etwas gemeinsam: Sie sind ausnahmslos GEGEN die menschliche Natur und GEGEN natürliche Ordnung und natürliches Gleichgewicht gerichtet. Wenn man die Geschehnisse und alle Brandherde in einen größeren Zusammenhang bringt und den roten Faden sucht, landet man immer wieder bei der immer öfter zitierten sogenannten " neuen Weltordnung" . Auch dieser Begriff samt seinem Verständnis - dass nämlich eine Weltregierung die absolute Kontrolle über die  Menschheit einschließlich ihrer Dezimierung auf eine " handhabbare" Anzahl anstrebe - gehörte früher mal zu den Verschwörungstheorien, wie vieles, das dennoch Wirklichkeit wurde. Mir ist es gleichgültig, was man dem Ding für einen Namen gibt - was zählt, ist das, was wirklich geschieht.

Die Frage nach dem Wer: Eine weitere Gemeinsamkeit der  Zerstörungsbausteine ist die Tatsache, dass hinter fast allen federführend die US-Regierung steht, entweder direkt oder indirekt. Hinter dieser wiederum steht die Gruppe derjenigen, die das Geld auf sich konzentriert haben, nachdem sie es vorher in einem System verankerten, das es dem gemeinen Bürger unmöglich macht, ohne es auszukommen. Das bedeutet Kontrolle über jedermann und jedefrau, und damit das auch so bleibt, wird  auf Kosten der gesamten Menschheit und auf Teufel-komm-raus Profit  gemacht, was das Zeug, das Klima, das Öl und sonstige Schätze der Erde (egal, wem sie gehören), die Gesundheit und die Arbeitskraft der Bevölkerung hergeben.

So weit, so verständlich. Bleibt mir immer noch eine Frage ... Was haben die Marionettenspieler hinter den Kulissen mit den eingesammelten Reichtümern davon, wenn die meisten Menschen vernichtet, weite Flächen der Erde zerstört sind und die ganze natürliche Funktionalität des Planeten und seiner Lebenssysteme nachhaltig aus dem Gleichgewicht gebracht sind? 'Wir ziehen uns zurück in intakte Gebiete, in die schönsten selbstverständlich, lassen es uns allerbestens gehen und  die Sklaven für uns arbeiten, und der Rest des Planeten  ist uns egal.'? Ist die Antwort so einfach? Klingt das  plausibel, oder wäre das ZU einfach? Das ist doch  alles nur ein Denkmodell, ein feuchter Traum von Machtgierigen, oder? Eine Drohkulisse, die den Menschen gehörige Angst einjagen soll, damit sie noch  unterwürfiger werden als sie jetzt schon  sind - oder?

Oder ist es vielleicht die Angst der Mächtigen und Reichen, dass die Menschen der breiten Masse endlich aufwachen, ihre wahre Größe erkennen  und ihre Macht finden, ihr Leben in Frieden und vor allem in Freiheit selbst zu gestalten, ohne die Knute von selbsternannten Machthabern fürchten zu müssen? Ist es die pure Angst davor, von den unterdrückten Menschen zur Rechenschaft gezogen zu werden für jahrtausende lange Ausbeutung, Lügen, Verdummbeutelung und Missbrauch? Nun - das klingt schon plausibler. Tatsächlich brodelt und köchelt eine gewisse Auflehnung ja unmissverständlich vor sich hin. Und gnade Gott den Schindern, wenn dieser Topf und der Mob explodieren.

" Die Männer hinter den Kulissen wissen das, und sie wissen auch, dass, wenn die Leute jemals die Wahrheit, ihre Verbindung zur Natur und die Wahrheit über ihre persönliche Kraft erkennen, der gesamte betrügerische Zeitgeist, den sie predigen, wie ein Kartenhaus zusammenfällt." (Zitat aus dem Film " Zeitgeist" von Peter Joseph)

Vielleicht ist es von beidem etwas, oder fällt euch vielleicht sonst noch was Plausibles ein? Ich meine, so wirklich richtig menschlich-seelisch befriedigend kann doch eigentlich nichts von dem sein, was da als mögliches Ziel für den respekt- und schamlosen Umgang mit Menschen und Erde vorstellbar ist, oder? Klar ist immerhin: Je länger Menschen sich mit solchem Gedankengut identifizieren und daran glauben, dass so ein  Machttraum Wirklichkeit wird, und je weniger Chancen sie sehen, dem entgegenzutreten, desto langwieriger und heftiger wird sich dieser Kampf zwischen Unterdrückung  und Freiheit, zwischen Liebe und Angst hinziehen.

Links zum Klima:
»Klimaforschung und Naturschutz
»HAARP: Mittel zur Weltherrschaft?
»Mikrowellen zur Bewußtseinskontrolle
»Bewusstseinskontrolle durch Mikrowellen und Mobilfunk
»Hintergrundwissen bezüglich Chemtrails
(Anmerkung zum letztgenannten Link: Die übrigen Seiten  dieser Webpräsenz betrachte ich mit Skepsis und vertrete die Inhalte auch nicht, jedoch stellt  die verlinkte Unterseite eine brauchbare deutschsprachige Sammlung einiger Infos zum Nachdenken  dar.)


Kommentare:


#1 Gondwana am 18.01.2009 14:12

Danke für diesen sehr gut zusammengefassten Bericht, der mir aus der Seele (dem Geist ) spricht. Mein Freund und ich machen seit Sommer 2008 diegleichen Beobachtungen, haben aber auch noch keine " befriedigende" Antwort auf die Frage, was nun konkret mit den Chemtrails bezweckt werden soll, gefunden. Auch die anderen, von dir angesprochenen, Dinge, sind ebenso Teil unserer Überlegungen. Auch haben wir die merkwürdige Erfahrung gemacht, dass die meisten Menschen nicht glauben (wollen!), was hier passiert. Da scheint eine umfassende Blockade in den Köpfen zu sitzen, die sich gegen die Wahrheit wehrt.

Liebe Grüße aus dem nördl. NRW,
Gondwana


#1.1 Sev am 18.01.2009 15:34

Mir geht's nicht anders als euch . Das Nicht-glauben-wollen resultiert wohl aus dem Glauben an einen " guten" , beschützenden Staat. Wenn das Gegenteil bekannt wird, macht das furchtbare Angst und wird erst mal lieber nicht geglaubt, obwohl die Dinge physikalisch vorhanden sind.
Lieben Gruß
Sev


#2 Gondwana am 18.01.2009 21:11

Man kann´s auch niemandem verdenken, wenn er lieber die Augen zu macht oder wegsieht. Ging mir längere Zeit auch so, denn es macht keinen Spass, sich mit all diesen schrecklichen Szenarien auseinanderzusetzen und es kostet viel Zeit und Energie.

Anfang letzten Jahres z.B. hörte ich zum ersten Mal den Begriff " Chemtrails" . Der steckte dann ein halbes Jahr im Unterbewußtsein fest, und das, wo ich Zeit meines Lebens immer ein Himmelgucker war! Im Juli war´s dann soweit, da fing ich an, den Himmel ganz genau zu beobachten. Gern hätte ich mich davon überzeugt, dass alles in Ordnung sei, leider war es das nicht. Mittlerweile haben wir eine sehr umfangreiche Photo-Sammlung - der Himmel auf deinen Photos könnte auch der hiesige sein. Über Weihnachten/Sylvester waren wir im obersten Zipfel von Dänemark. Dort wurde zwar nicht in dem Maße, aber auch gesprüht,- wobei wir auch mal einen freien Tag zwischendurch hatten - mensch, war das schön dann!


#2.1 Sev am 18.01.2009 22:06

Es braucht Zeit, bis man das alles wirklich kapiert, und man bekommt eine unglaubliche Sehnsucht nach dem wirklichen Himmel - und begreift dann, wie unendlich schön der ist und wie sehr es sich lohnt, dafür zu kämpfen.

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de