standort: startseite > scheinwelt > 14.1.2009

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Mittwoch, 14. Januar 2009

Wolkenbildung - Fotos (50)


Wetterwechsel - die Sonnenschein- und Frostphase hat ein Ende, und der Himmel zeigte heute, 13. Januar, ein völlig anderes Gesicht. Es gab die üblichen Chemtrails, heute wieder in sehr deutlicher Form. Auch finde ich meinen Verdacht bestätigt, dass sich die Streifen erheblich schneller zu größeren Feldern auswachsen. Einige Streifen in ihrer breiteren Form weisen auch ein etwas verändertes Aussehen auf. Ich denke schon seit etlichen Wochen, dass die Zusammensetzung der Ausstöße sich weiter verändert.

Nach den  vergangenen Sonnentagen  ohne dichtere Wolkenschichten gab  es heute auch wieder mal Wolken mit sehr deutlicher Zeichnung - Riffel, Rippen, Kissen, Streifen mit Linealkanten, etc. - alles Muster, die ich elektromagnetischer Beeinflussung mittels HAARP und verwandter Anlagen zuschreibe. Natürliche Wolkenbilder waren das jedenfalls nicht.

Heute hab ich übrigens  in der Abenddämmerung mehrere Flieger in unterschiedlichen Höhen am Himmel gesehen, die im selben Gebiet keinerlei Schweifspuren hinterlassen haben. Sie blitzten in der untergehenden Sonne jeweils kurz auf und waren dann mit bloßem Auge zu erkennen,  fotografisch erwischt hab ich allerdings nur einen (es ist unglaublich schwierig, im Sucher so ein kleines Objekt einzufangen). Entgegen " wissenschaftlichen" Aussagen ist mir die reale visuelle Feststellung Beweis genug, dass es im selben Fluggebiet sehr wohl Flieger ohne und auch solche mit Kondensstreifen geben kann, wobei ich die letzteren dann in jedem Fall  zu den Chemtrails zähle. Ich glaube einfach nicht, dass am selben Ort und zur selben Zeit die einen gar keine, und die anderen eine kilometerlange und immer breiter werdende Spur hinterlassen.




 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de