standort: startseite > scheinwelt > 21.9.2008

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Sonntag, 21. September 2008

Chemtrails oder nicht Chemtrails, das ist nicht die Frage


Die Frage ist vielmehr die der Wahrnehmung.

Bei diesem »Artikel vom vergangenen Donnerstag hatte ich einmal mehr stark den Eindruck der gezielten Desinformation. Nix passt zusammen. Man kann zwar die Segnungen des Internets nutzen, aber wenn man schon die letzten schönen Tage im Garten verbringt, sollte man weniger nach unten als vielmehr nach oben schauen. Denn da oben spielt sich die Realität ab.

Und - wie sehr richtig in einigen Kommentaren zum Artikel angemerkt wird - nur weil alle offiziellen Stellen zum Geschehen schweigen bzw. leugnen und es keine Informationen zu Sinn und Zweck gibt, nur weil es keine Aussagen seitens  des an der Flugzeugbetankung beteiligten Flughafenpersonals gibt, und nur weil sich hier noch niemand Unabhängiges die Mühe gemacht hat, das Phänomen physikalisch zu untersuchen, heißt das noch lange nicht, dass das Phänomen nicht existiert.

Jeder kann es sehen - es ist schlicht NICHT ZU ÜBERSEHEN. Und da hilft auch kein noch so etabliertes Pressemedium - Fakten lassen sich nicht wegschreiben.

Und dann werde ich ja auch nicht müde darauf hinzuweisen, dass da oben noch mehr passiert außer diesen unsäglichen Chemtrails. Das Wetter wird - ebenfalls sichtbar für jeden, der hinguckt - manipuliert durch eine weitere Einwirkung, die erkennbar ist an vielen ungewöhnlichen und fremdartigen Wolkengebilden. Das sind die hier schon vielfach beschriebenen und in Fotos dargestellten Rippen, Riffelungen, Ballenbildungen, usw. - Stichwort HAARP. Diese Effekte lassen sich auch deutlich in  Satellitenbildern erkennen. Und auch hier nutzt es nichts, eifrig den Klimawandel zu beschwören - ohne dass dieser offiziell nicht erklärte Faktor einbezogen wird, sind alle (!)  Berichte über Klimawandel höchstens Halbwahrheiten.

Ich bin gespannt, wann dazu mal pseudowissenschaftliche " Erklärungen" durch die Desinformationspresse auftauchen und zu natürlichen Erscheinungen umgelogen werden. Ich weiß, ich wiederhole mich, aber - JEDER KANN ES SEHEN.

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de