standort: startseite > scheinwelt > 21.8.2008

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Donnerstag, 21. August 2008

Feinstaub


Aha. Feinstaub. In der Auseinandersetzung mit dem  täglichen Kondens- und Chemtrail-Geschehen am Himmel wird mir am Beispiel »dieser Meldung einmal mehr klar, wie hier mit den Menschen umgesprungen wird, wie ihnen Märchen serviert werden, wie mittels  der ferngesteuerten Mainstreampresse dümmliche Vera****ung stattfindet. Verzeihung, das musste gesagt werden.

Wozu soll eine Berichterstattung unter  Unterschlagung wesentlicher Bestandteile der Luftverschmutzungsursache dienen? Richtig - dem  gemeinen Volk werden ein paar Gedankenkrumen hingeworfen, an denen es sich festhalten kann, wenn die Fragezeichen zu den neuartigen Atemwegskrankheiten zu groß werden. Bevor es dann auffällt und zu tiefgründig nachgefragt und nachgeforscht wird, kann man dann auf schon erfolgte " Berichterstattung" verweisen - guck mal dort, da steht doch die Erklärung ... Und schon ist Ruhe mit weiterem Nachfragen. So einfach kann man das Volk zufriedenstellen.

Sollte jemand zweifeln und trotzdem hinterherfragen, treten  sogleich die passenden Agitatoren auf den Plan und in die Foren, um die sich nicht mit dünnen und  oberflächlichen Halbwahrheiten  abspeisen lassenden Zweifler als Quertreiber und Verschwörungstheoretiker abzustempeln.

Bewusste, aufmerksame, wache und klar denkende Menschen können doch unmöglich einen solchen Artikel - der hier stellvertretend für viele andere zum Thema Luftverschmutzung, Feinstaub, Folgekrankheiten, etc. die Prügel bezieht - ernst nehmen. Man fasst sich an den Kopf. Und die Titelschlagzeile erst ... die Blödzeitung ist nix dagegen.

Der Artikel bezieht sich zwar auf Erforschung in USA, aber es hat sich ja doch schon ein wenig herumgesprochen, dass auch hier mit diesen Kondensstreifen und ihren Auswüchsen  irgendwas nicht stimmt, und hoffentlich auch, dass das logischerweise etwas mit Luftverschmutzung und Feinstaub zu tun haben muss.

Zynischerweise ziert den Artikel auch noch ein  Wolkenfoto. Das ist das i-Tüpfelchen.

In zukünftigen, hoffentlich nicht mehr allzu fernen Zeiten, wenn die wahren Menschen ihre Welt wieder in Ordnung gebracht und die Parasiten verjagt haben werden, wird es Märchen und Mythen geben, die so beginnen: Es war einmal eine Zeit, in der die Menschen so dumm waren, dass sie alles glaubten, was ihnen die damals Herrschenden  in ihren speziellen Nachrichtenblättern  erzählten. Sie glaubten sogar, dass das Hamsterrad ihr wahres Zuhause sei. Und heute, liebe Kinder, erzähle ich euch die wundersame Geschichte von den Flugzeugen und den weißen Streifen am Himmel, und wie es kam, dass die Menschen eines Tages keine Luft mehr kriegten ........

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de