standort: startseite > scheinwelt > 27.6.2008

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Freitag, 27. Juni 2008

Teilchenbeschleuniger


Heute ist anscheinend ein Tag mit völlig verkopfter Energie in der Atmosphäre, liegt vielleicht am vielen Wind, der als (astrologisches) Luftelement Geist und Denken anheizt. Oder vielleicht beschleunigt der »Teilchenbeschleuniger auch die Gedankenteilchen ...

Kann man diesen " Large Hadron Collider" verstehen? Ich zwar schlau, aber nix Physik. Was ist ein " schwarzes Loch" ? Na, das krieg ich noch in den Kopf. Wenn ich versuche, mich tiefer in die Materie hineinzudenken, was dieser Superteilchenbeschleuniger im  unterirdischen 27 km langen Röhrenkreis anrichten könnte, oder auch nicht, haut's mich weg vom Schreibtisch und raus in die Sonne, die jetzt gerade  freundlich und warm von einem mäßig verschleierten Himmel scheint.

Im Ernst: Wie kann man denn so ein gigantisches Experiment wagen, während sich namhafte Wissenschaftler über das Risiko streiten, ob das nun gefährlich ist oder nicht? Ist das nicht eine Nummer zu groß, um ein Risiko einzugehen? Andererseits waren Mensch und Erde ja schon immer wieder mal Versuchskaninchen für Größenwahnsinnige.

Mir macht das Angst, aber mich fragt ja keiner - euch etwa? Oder ist das nur wieder ein Sensationsfressen für die Massen, serviert von den Medien und angerührt von macht- und ruhmgeilen »Forschern?

Ach ja ... wie verläuft so ein Großversuch eigentlich unter dem elektromagnetischen Einfluss von HAARP? Oder wird das Senden an diesem Tag eigens dafür  unterbrochen? Oder gar ein paar Kohlen extra draufgelegt?

Grmpf.

Der beste Kommentar bei heise:

" Da ja angeblich auch Wurmlöcher entstehen können, braucht man " nur" jemanden mit einer Bombe in die Vergangenheit schicken, der das Experiment verhindert, falls es schief geht : )

Wozu also die Aufregung?
"

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de