standort: startseite > scheinwelt > 26.4.2008

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Samstag, 26. April 2008

Wie man das Klima am besten aus den Fugen bringt - Nachtrag


Ich muss noch mal auf meinen Beitrag von gestern zum Thema zurückkommen, weil es mich betroffen macht, was da nun offiziell plausibel gemacht werden soll. Hier noch ein weiterer  »Link zur Ergänzung. Das alles ist so ungeheuerlich, dass ich es kaum fassen kann. Wir werden belogen, hintergangen und für dumm verkauft bis soweit über die Schmerzgrenze, dass man sich geneigt fühlt, innerlich abzuschalten, weil es nicht mehr auszuhalten ist.

Da wird auf Pseudo-Diskussions-, Forschungs- und Wissenschaftsebene - die ja bekanntlich die Massen bzw. das einfache Volk so zu beeindrucken in der Lage ist, dass alle ehrfurchtsvoll dorthin blicken, " die da oben wissen Bescheid, die machen das schon richtig" - so getan, als mache man sich Sorgen um die Erde, als müsse man probieren und experimentieren, um wieder ein vernünftiges Klima hinzukriegen. Tatsächlich haben Regierungen/Militärs (allen voran USA) schon vor Jahren mit allen möglichen Wetterexperimenten begonnen und Fakten geschaffen. Auch  die aktuellen Bilder - die man sehen kann, wenn man hinguckt - zeigen tagtäglich FAKTEN.

Chemikalien werden seit Jahren in die erdumgebende Atmosphäre injiziert. Und auch Experimente mit HAARP, der Ionosphären-Bestrahlungsanlage in Alaska, laufen seit Jahren. Mein Verdacht ist eben, dass seit etwa Anfang 2008 beides zusammen nicht mehr nur auf Experimentierebene, sondern auf Hochtouren läuft. Die Anzeichen sind nicht zu übersehen.

Lüge, Betrug, Täuschung - und alle machen mit.

Wieso kommt eigentlich keiner der Wissenschaftler oder Berater oder Forscher  auf die Idee, die natürlichen Prozesse der Erde im großen Stil wiederherzustellen? Sprich, durch die Anwendung alternativer Techniken Abgase in die Atmosphäre bis auf das Mindestnotwendige herunterzufahren, Industrien Schritt für Schritt umzurüsten, Fahrzeuge und Flugzeuge umzurüsten auf andere Antriebe, Landwirtschaft wieder so zu betreiben, dass die Erde frei atmen kann, Kraftwerke mit vorhandenen natürlichen und erneuerbaren Energien wie Sonne, Wasser und Wind zu betreiben, und auch sonst alle Lebens- und Lebenserhaltungsprozesse so zu überdenken, dass sämtliche Atmosphärenschichten der Erde wieder in einem natürlichen Rhythmus mit allem Leben und der Erde selbst schwingen können.

Stattdessen wird die Sonne gefiltert, damit es nicht wärmer, sondern kühler wird und damit die menschen- und umweltschädlichen Produktionsprozesse weiter so wie bisher betrieben und noch intensiviert werden können.

Die Mehrheit derer, die diesen Wahnsinn vertreten, vorschlagen und unterstützen, können wohl nicht Forscher und  Wissenschaftler sein, die im Dienst des menschlichen Wohls stehen. In wessen Dienst sie auch stehen  und für diese Arbeit bezahlt werden - solche Vorschläge wie die im gestern genannten  »Artikel aufgeführten werden die Lebenssysteme der Erde noch weiter destabilisieren.

Der Mensch ist lange, lange nicht so weit, dass er kosmische Gesetzmäßigkeiten und Kräfte beherrscht und sie auch kontrollieren kann. Und ich denke, die kosmischen Gesetzmäßigkeiten und Kräfte werden sich alsbald reagierend bemerkbar machen, wenn man gegen sie verstößt. Wenn die »Büchse der Pandora unwiderruflich geöffnet ist - wer wird dann die Verantwortung übernehmen?

Und das, was ich hier anspreche, ist ja nur ein Bruchteil dessen, was auf diesem unserem  Planeten schiefläuft.

Wenn   die Menschen nicht bald zahlreichst  aufwachen, wird es immer schwieriger und schmerzhafter werden, die Zerstörung anzuhalten und sich um die Scherben zu kümmern.

Ich unterlege diesen Artikel mit  Fotos von heute, die ganz schön deutlich die Wahrheit zeigen:

   

Oben typische Bilder der ersten Tageshälfte. Später gingen diese Wolkenschichten über in dunklere völlige Bedeckung, am späteren Nachmittag und Abend sah es so aus:

     

Ansonsten war es ein wunderbar warmer Frühlingstag, allerdings ist mir der Genuss einer Sonne, die ganztägig  auf Halbmast hängt, auch nur die Hälfte wert.

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de