standort: startseite > scheinwelt > 19.3.2008

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Mittwoch, 19. März 2008

Bewusst verstrahlt


Eines der grausamsten Verbrechen an der Menschheit, eines der größten Umwelt- und Kriegsverbrechen der heutigen Zeit ist die Verwendung von abgereichertem Uran (DU, depleted uranium, U 238) in Waffensystemen. DU-Munition wird u.a. seit langem im Irak-Krieg benutzt, auch schon im Golfkrieg und im Kosovo - mit furchtbaren Folgen für die Menschen und ihren Lebensraum. Das nenne ich schleichenden Massenmord. 

Der radioaktive Staub, der beim Einsatz von DU-Munition entsteht, verteilt sich in der Luft, wird eingeatmet, vom Wind weitergetragen und gelangt auch in die Landwirtschaft, in die Nahrung und ins Grundwasser. Der Uranstaub ist hochgiftig, krebserregend, kann Leukämie verursachen und zum Tod führen. Wo Uranmunition eingesetzt wurde, stiegen die Fälle von aggressiven Krebserkrankungen schlagartig an.Verstrahlte Eltern zeugen verstrahlte Kinder, die mit abartigen und unmenschlichen Missbildungen zur Welt kommen und früh sterben, oft nach wenigen Tagen. Ärzte im Irak singen davon ein bitteres Klagelied und können nichts tun.  

Aber nicht nur die Bevölkerung - wie derzeit im Irak - wird schleichend so geschädigt und vernichtet, nicht nur der Boden und das ganze menschliche Lebensumfeld wird auf unabsehbare Zeit unbewohnbar gemacht, auch die eigenen Soldaten der beteiligten Militärs sind der Strahlung ausgesetzt und werden geopfert. 

Der Journalist und Filmemacher »Frieder Wagner hat 2006 über dieses Thema den Kinofilm " Deadly Dust - Todesstaub" produziert. Der ist an mir vorbeigegangen, wie vermutlich an vielen anderen auch, aber ein Stückchen davon sowie ein Gespräch mit Frieder Wagner findet sich in einem Video anlässlich des Geburtstagsauftritts von Nina Hagen am 10.2.2008 in Berlin. Diesen Film kann man bei »Nuoviso ansehen. Man kann Nina Hagen mögen oder auch nicht, jedenfalls hat sie sich einiger heikler Themen angenommen und Menschen dazu eingeladen, die die Wahrheit offen aussprechen - allein deswegen ist das Video sehr sehenswert. Das Thema der atomaren Verseuchung durch DU-Munition wird in der ersten Hälfte angesprochen, die zweite Hälfte ist nicht weniger interessant. 

Die Regierungen der beteiligten Staaten - USA, NATO - wissen um die Katastrophe radioaktiver Verstrahlung, die im aktuellen Krieg und den vorangegangenen angerichtet wurde und wird. Die Welt schaut nicht nur billigend zu, sondern unterstützt das Geschehen. Auch Deutschland macht mit, indem es z.B. dem US-Militär Lagerplatz für DU-Munition einräumt. Und irgendwie muss das Zeug von hier ja auch über genehmigte Luftkorridore in die Einsatzgebiete geflogen werden.

Gelagert wird solches Zeug hier (z.B. in Ramstein/Rheinland-Pfalz, US-Militärbasis) seit über 20 Jahren, geschossen wurde damit auch in Deutschland, allerdings seien das gemäß den Erklärungen der US-Streitkräfte Versehen und Unfälle gewesen.   (»Quelle

Wenn man suchenderweise im Netz weiter und weiter in diesen Sumpf eintaucht, kann einem ganz anders werden. Die Kriegsmaschinerien der kriegführenden Staaten sind ohne Zweifel in der Lage und dafür ausgerüstet, das Leben auf der Erde vollständig zu vergiften und zu vernichten. Die Welt hat mit den tatsächlich existierenden Fakten des atomaren Verstrahlungsgeschehens ein Problem - eines, das sich nicht mal eben wieder ausbügeln lässt, selbst dann nicht, wenn der Einsatz solcher Waffen sofort beendet würde. Die Gebiete sind für immer verstrahlt. Die »Halbwertszeit/Zerfallzeit von Uran 238 beträgt 4,5 Milliarden Jahre. 

Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf? Wie lange wollen wir noch zusehen? 

Und wenn ich 1 und 1 und noch 1 zusammenzählen würde, hätte ich auch eine plausible Erklärung für die neuerdings in Deutschland, besonders in Rheinland-Pfalz festgestellten erhöhten »Uranwerte im Trinkwasser.  

Weitere Links zum Thema:

»Das leise Sterben nach dem Krieg
»Uran-Munition auch in Afghanistan eingesetzt?
»Uranstaub aus dem Irak weht bis nach England
»Haben die Uranwaffen des Irak-Kriegs auch Europa kontaminiert?

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de