standort: startseite > scheinwelt > 29.1.2008

 

scheinwelt



:: artikelübersicht

vorheriger Artikelnächster Artikel

Dienstag, 29. Januar 2008

Dies Unwort


Mein persönliches Unwort der letzten Jahre ist mit Abstand " dies" . Ich kann's nicht mehr sehen. Es wird benutzt anstelle von " das" - kein Mensch spricht so. Dies ist unerträglich unnatürlich. Und dies wirkt so lächerlich, so peinlich. Dies klingt so gekünstelt, so unecht, so möchte-gern-gehoben. Haaresträubend.

Und dann hätten wir da noch dies unmögliche überflüssige Komma - das Unkomma sozusagen. Beispiel: " In diesem Blog, gibt es keine Werbung" . Oder " Noch vor kurzem, war hier auch bla bla bla zu sehen." Erschreckenderweise schrecken nicht mal renommierte Medien vor der Kommaritis zurück. Ich krieg jedesmal einen Schluckauf, wenn ich über so ein Unkomma stolpere. Schlaglöcher, die den Lesefluss stauen. Dafür fehlen dann soundsooft Kommata da, wo sie wirklich gebraucht werden, um den weiterführenden Nebensatz vom Hauptsatz zu trennen. Isses denn nicht möglich, einigermaßen strukturiert zu schreiben und wenigstens ein bisschen Sprach-Bildung zu bewahren ...

Und was sagt uns dies nun alles? Dies sind, lauter Sachen die keiner, braucht ...

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de