standort: startseite > scheinwelt > November 2006

 

scheinwelt



Kalenderübersicht | 2006

« November 2006 »

1 2 3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25 26

27

28

29

30

 

 

 

 

 

 



Kein gehorsames Kind kann je ein freier Mensch werden.

(Alexander Sutherland Neill)


»Kindische Weisheiten


Schule ist jenes Exil, in dem der Erwachsene das Kind solange hält, bis es imstande ist, in der Erwachsenenwelt zu leben, ohne zu stören.

(Maria Montessori)


 

Mittwoch, 15. November 2006 00:12:37

Die Götter müssen verrückt geworden sein ...

... oder ist es doch eher die Klimaveränderung? Der November ist wie im Vorjahr gar nicht trüb und grau, im Gegenteil bieten Wolken und Sonne die schönsten Lichtspiele, die Wespen fliegen noch munter, die Fliegen denken nicht ans Schlafengehen. Es gibt immer noch jede Menge Marienkäfer, während die Kraniche auf sich warten lassen. Die Temperaturen sind so mild, dass meine Blumen draußen nicht ins Winterquartier wollen, und so viele Bäume sind noch ganz grün. Und eben dachte ich, in einer geschützten Ecke kann man gut draußen in der Sonne sitzen - strahlend blauer Himmel, 17°C.

Nicht dass mir das nicht gefiele - sehr sogar. Aber die Klimaverschiebung macht mir auch Angst. Anderenorts herrscht Trockenheit bis Dürre, aktuell z.B. in »Spanien und »Australien, und weltweit verschiebt sich das Klima immer mehr in die Extreme.

Aber keiner scheint darüber nachzudenken, wie man dem Wetter wieder zu natürlichem Verhalten und natürlicher Entwicklung verhelfen könnte. Und den schlauen Politikern fällt dazu nichts besseres ein als Kostenerhöhung oder Wolkenimpfung? Kann nicht wahr sein ... Damit wird letztlich die Klimaveränderung noch unterstützt, weil die natürlichen Prozesse noch weiter aus dem Gleichgewicht geraten. Wohin soll das führen? Mindestens zu weiteren landwirtschaftlichen Einbußen - wodurch dann auch die Auswirkungen der Misswirtschaft mit den Kräften und Gaben der Natur ins Blickfeld gelangen, denn an der Landwirtschaft, wie sie in den Industrieländern betrieben wird, ist nicht Natürliches mehr. Es ist im Gegenteil Vergewaltigung der Erde. Es braucht wohl noch mehr handfeste Katastrophen(meldungen), bis die Alarmglocken endlich gehört werden.

Also nicht die Götter, sondern die Menschen sind verrückt geworden. Und sie scheinen es noch bleiben zu wollen.


Dienstag, 28. November 2006 13:51:24

Die Amokläufe unserer Halbwüchsigen

Sie haben es satt, sie haben es so unendlich satt, wie mit ihnen umgegangen wird, sie können es nicht mehr aushalten, wie unsere Gesellschaft und die Welt geworden ist. Sie halten den Druck nicht mehr aus, sie halten die Lieblosigkeit nicht mehr aus, sie halten die Verbiegungen und Verletzungen ihrer Seelen und ihrer Natur nicht mehr aus, die sie von Kind an erfahren.

Ihr ganzes junges Leben lang wird ihnen auferlegt, wie ein Mensch unserer Zeit zu sein habe, was im Leben wichtig sei, was man lernen solle, und vor allem, was man zu leisten habe. Nach ihrem eigenen freien Willen werden sie nicht gefragt - sie müssen sich anpassen und geraten gnadenlos ins Abseits, wenn sie es nicht tun.

Sie ertragen es nicht mehr, Werte zu erlernen, die nicht wirklich ihre sind. Sie ertragen es nicht mehr, nicht das sein zu dürfen, was sie wirklich sind. Sie ertragen es nicht mehr, sich nicht in persönlicher Willensfreiheit gemäß ihrem Potential entwickeln zu dürfen, sondern von Erwachsenen in eine Form gepresst zu werden. Sie ertragen es nicht mehr, sein zu sollen, wie sich das die etablierte Gesellschaft vorstellt - eine Gesellschaft, die von Minute zu Minute kränker wird.


Nachtrag vom 1.12.2006: Bei Gerhad Wisnewski habe ich noch einen »Artikel gefunden, der näher in die Details geht.


Mittwoch, 29. November 2006 17:38:21

Der Preis für's mobile Telefonieren

Den Preis für unsere schönen Mobiltelefone mit ihrer drahtlosen Freiheit ist sehr hoch, viel zu hoch. Nein, ich meine nicht die Dollars und Euros. Ich meine den Preis der »Gesundheitsgefährdung und Ausbeutung in Handy-Fabriken. Solche Praktiken sind zwar aus anderen Industrien längst bekannt, aber wir verlieren sie regelmäßig wieder aus dem Bewusstsein. Also lesen und ordentlich erschrecken und - nachdenken, möglichst bei jedem Telefonat. Die Lösung ist sicher nicht, dass sich die Endverbraucher schuldig fühlen, aber Endverbraucher entscheiden, was und wo sie kaufen.

:: :: ::

Der Preis für den Hunger von Wirtschaftskonzernen nach Macht

Ein »Artikel, der zutiefst betroffen macht. DAS sind also die tatsächlichen Folgen all der unverantwortlichen Lügen, die den Menschen über den Nutzen von Gentechnik aufgetischt werden - Selbstmorde indischer Bauern. Nach der Lektüre des Artikels war ich so fassungslos wie schon lange nicht mehr. Wie ist es möglich, dass es solche Zustände gibt ??? Wie ist es möglich, dass Industriekonzerne so etwas ungestraft und ungehindert tun können? Wie ist es möglich, dass die eigene Regierung so etwas zulässt?

:: :: ::

Der Preis für den blinden Glauben an Autorität

Die Vogelgrippe lebt, und offenbar nicht schlecht. »Hier gibt es ein aktuelles Interview mit Dr. Stefan Lanka, aus dem sich erahnen lässt, was möglicherweise auf die Weltbevölkerung zukommt. Mir persönlich gefällt nicht immer die polemisierende Ausdrucksweise, aber ein sehr bedenklich stimmendes Konzept lässt sich dennoch erkennen. Alles nur Theater und Verschwörungstheorie??? Ich bekomme mal wieder heftig Lust, mich auf eine einsame Insel zurückzuziehen.

Einen interessanten Artikel mit einigen Hintergrundinformationen gibt es bei »Zeit-Fragen.

 

:: ecards mit herzgrüßen :: suchen :: impressum :: kontakt ::

www.sevillana.de